Marco Sturm ist derzeit als Assistenzcoach für die Los Angeles Kings in der NHL tätig
Marco Sturm ist derzeit als Assistenzcoach für die Los Angeles Kings in der NHL tätig © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Marco Sturm hofft trotz der Negativserie der Los Angeles Kings auf eine lange Zukunft als Assistenztrainer. Die Kings werden die Play-offs erneut verpassen.

Anzeige

Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm plant trotz des anhaltenden Misserfolgs seine Zukunft auch längerfristig beim NHL-Klub Los Angeles Kings. "Ich gehe davon aus, dass ich hoffentlich noch länger hier arbeiten kann", sagte Sturm.

Gespräche, die "sehr positiv" gewesen seien, habe es bereits gegeben. Der Coach der Olympiahelden von 2018 besitzt beim zweimaligen Stanley-Cup-Sieger noch einen Vertrag bis ins Frühjahr 2021 und arbeitet als Assistenztrainer.

Anzeige

Sturm ist deutscher Rekordspieler in der NHL

Sturm (41), mit 1006 Einsätzen als Aktiver der deutsche Rekordspieler in der nordamerikanischen Profiliga, hatte neun Monate nach dem Silbercoup in Pyeongchang ein Angebot der Franchise aus Kalifornien angenommen und steht dort seither an der Bande.

Insbesondere der aktuelle Headcoach Todd McLellan sei für ihn "ein Glücksgriff", sagte Sturm: "Von ihm kann ich mir sehr viel abschauen."

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Kings verpassen Play-offs erneut

Nachdem schon die Vorsaison eine Enttäuschung für die Kings gewesen war, werden die Play-offs auch diesmal ohne L.A. stattfinden.

Los Angeles steht derzeit mit 47 Punkten (21 Siege) aus 60 von 82 Hauptrundenspielen auf dem letzten Platz der Western Conference und hat nur noch eine rein theoretische Chance auf eine Qualifikation für die Endrunde.