Leon Draisatl verliert mit den Edmonton Oilers gegen die Arizona Coyotes
Leon Draisatl verliert mit den Edmonton Oilers gegen die Arizona Coyotes © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Leon Draisaitl und die die Edmonton Oilers verlieren gegen die Arizona Coyotes mit 0:3. Bei den Washington Capitals überragt Superstar Alexander Owetschkin.

Anzeige

Die Erfolgsserie des deutschen Nationalspielers Leon Draisaitl in der NHL ist gerissen. Die Edmonton Oilers verloren ihre Partie gegen die Arizona Coyotes mit 0:3. Der deutsche Nationalspieler, der zuvor in elf Spielen in Folge jeweils gepunktet hatte, blieb in der Scorerliste bei 83 Punkten stehen.

Conor Garland, Lawson Crouse und Christian Dvorak trafen für die Coyotes, die in der Pacific-Division mit 61 Punkten auf Rang vier stehen. Edmonton blieb mit 62 Zählern auf Platz zwei und hat weiter gute Chancen auf das Erreichen der Playoffs.

Anzeige

Grubauer und Holzer siegen - Owetschkin überragt

Torhüter Philipp Grubauer konnte hingegen ein Erfolgserlebnis verbuchen. Der deutsche Schlussmann feierte mit der Colorado Avalanche einen 6:1-Erfolg über die Buffalo Sabres. Korbinian Holzer kam mit den Anaheim Ducks zu einem 3:2-Erfolg über die Ottawa Senators.

Einen bärenstarken Auftritt legte Superstar Alexander Owetschkin hin. Der russische Ausnahmespieler erzielte beim 4:2-Erfolg seiner Washington Capitals gegen die Los Angeles Kings im dritten Drittel einen lupenreinen Hattrick, schraubte seine Trefferquote in der NHL auf nun 698 Tore und liegt in der ewigen NHL-Torschützenliste auf Rang acht.