Moritz Seider gilt als größtes deutsches Eishockey-Talent
Moritz Seider gilt als größtes deutsches Eishockey-Talent © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das deutsche Talent Moritz Seider verletzt sich im AHL-Spiel seiner Grand Rapids Griffins nach einem Check an der Bande am Kopf. Der 18-Jährige spielt eine starke Saison.

Anzeige

Eishockey-Toptalent Moritz Seider hat auf dem Weg in die NHL einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten. Der 18-Jährige musste beim Spiel seiner Grand Rapids Griffins in der American Hockey League (AHL) gegen San Antonio Rampage (3:4) nach einem Check an der Bande mit einer Kopfverletzung benommen vom Eis. Ob Seider sich dabei eine Gehirnerschütterung zuzog und wie lange er ausfällt, ist noch nicht bekannt.

Der Verteidiger, dessen NHL-Rechte die Detroit Red Wings halten, spielt bislang eine herausragende erste Saison in Nordamerika. Medienberichten der letzten Tage zufolge stand Seider kurz davor, in der Kader der Red Wings geholt zu werden, die sich eine große Zukunft von ihm versprechen. Seider gilt inzwischen als bester Nachwuchsakteur in der Organisation des elfmaligen Stanley-Cup-Siegers.

Anzeige

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Für Seider ist es nicht der erste Verletzung am Kopf. Bei der Eishockey-WM 2019 war der Nationalspieler im Spiel gegen die Slowakei (3:2) übel in die Bande gecheckt worden und hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Rapids-Headcoach Ben Simon sprach diesmal von einem "sauberen Check" gegen Seider, der die Verletzung wohl durch den harten Aufschlag auf dem Eis erlitt.