Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben eine schmerzhafte Niederlage erlitten
Leon Draisaitl trifft bei der Pleite der Oilers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Leon Draisaitl trifft für die Edmonton Oilers bei der Niederlage gegen die New York Islanders mit Tom Kühnhackl. Die Oilers verlieren den Anschluss an die Playoff-Ränge.

Anzeige

Die Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und Tobias Rieder haben mit den Edmonton Oilers in der NHL bereits die vierte Niederlage in Serie kassiert.

Draisaitl schoss beim 2:5 bei den New York Islanders um Tom Kühnhackl sein 35. Saisontor, Rieder steuerte einen Assist bei. 

Anzeige

"Wir haben auf dieser Reise große Fehler gemacht und dafür bezahlt", sagte Edmontons Trainer Ken Hitchcock nach der dritten Auswärtspleite in Folge.

Meistgelesene Artikel
  • Luca Toni, US Palermo, Zwangsabstieg
    1
    Int. Fußball
    Der tiefe Fall von Tonis Ex-Klub
  • Emanuel Buchmann verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Platz fünf
    2
    Radsport / Tour de France
    Buchmann fliegt auf Platz fünf
  • Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) kümmert sich um Leon Goretzka
    3
    Fussball / Bundesliga
    US-Tour: Arzt-Ikone warnt Bayern
  • Mit dem Verkauf von Neymar bricht bei PSG eine neue Zeitrechnung an
    4
    Transfermarkt / Fußball
    Neymars Barca-Traum geplatzt?
  • FC Barcelona Unveil New Player Antoine Griezmann
    5
    Int. Fußball / La Liga
    Darum trägt Griezmann nur langarm

Kühnhackl und Torhüter Thomas Greiss, der nicht zum Einsatz kam, liegen mit den Islanders als Spitzenreiter der Metropolitan Division klar auf Playoff-Kurs. Edmonton hat in der Western Conference mit 53 Punkten bereits sieben Zähler Rückstand auf einen Wildcard-Platz und wird die Playoffs wohl verpassen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Eine Niederlage musste auch Dominik Kahun mit den Chicago Blackhawks hinnehmen. Der Meister von 2015 verlor mit 2:5 gegen die Columbus Blue Jackets. Ohne Philipp Grubauer im Tor unterlagen die Colorado Avalanche den St. Louis Blues mit 0:3.