Leon Draisaitl spielt seit 2015 für die Edmonton Oilers
Leon Draisaitl spielt seit 2015 für die Edmonton Oilers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

NHL-Star Leon Draisaitl hält sich eine WM-Teilnahme offen. Zudem schwärmt er von Dominik Kahun und Dirk Nowitzki. Die deutsche Nachwuchsarbeit kritisiert er dagegen hart.

Anzeige

NHL-Topstar Leon Draisaitl hält sich eine Teilnahme an der Eishockey-WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai LIVE im Free-TV auf SPORT1) offen.

"Ich weiß noch nicht, ob ich bei der WM dabei sein werde. Das werden wir dann sehen", sagte der Profi der Edmonton Oilers zu Spox. Er habe bereits Kontakt zum neuen Bundestrainer Toni Söderholm gehabt, "und wir haben uns ein bisschen ausgetauscht."

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Mit drei Scorerpunkten war Leon Draisaitl der Matchwinner im letzten Gruppenspiel gegen Finnland
    1
    Eishockey-WM 2019 LIVE bei SPORT1
    Draisaitls eiskalte Antwort auf Kritik
  • FC Bayern Muenchen v VfB Stuttgart - Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sanches hofft auf Veränderungen
  • Kai Ebel und Niki Lauda kannten sich seit 1992
    3
    Motorsport / Formel 1
    Verschwinde, ich lebe doch!
  • FBL-ENG-PR-HUDDERSFIELD-ARSENAL
    4
    Fußball / Europa League
    Sicherheit: Mkhitaryan fehlt in Baku
  • Davide Moscardelli wurde durch ein YouTube-Video zum gefeierten Internet-Star
    5
    Int. Fussball
    Fußball-Oldie verzückt das Internet

Söderholm zu Besuch bei Draisaitl und Kahun

Söderholm plant im März einen etwa zehntägigen Besuch bei den Nordamerika-Legionären, auch ein intensives Gespräch mit Draisaitl dürfte dazu gehören.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NHL-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Neben Draisaitl, der mit den Oilers erneut die Playoffs zu verpassen droht, könnte auch Dominik Kahun das deutsche WM-Team verstärken, der bei den Chicago Blackhawks eine starke Rookie-Saison in der NHL erlebt. "Dominik spielt eine super Saison", lobte auch Draisaitl.

"Junge Spieler werden in Deutschland so gut wie gar nicht gefördert"

Der 23-Jährige, derzeit mit 73 Torbeteiligungen nach 60 Spielen achtbester NHL-Scorer, mischte sich auch in die Diskussion um eine bessere Nachwuchsförderung im deutschen Eishockey ein.

"Es ist einfach schade, dass in Deutschland die jungen Spieler so gut wie gar nicht gefordert und gefördert werden", sagte Draisaitl. Gute ausländische Spieler seien nötig, "aber es ist Fakt, dass kaum ein junger deutscher Spieler im Power Play eingesetzt wird. Ich hoffe sehr, dass sich das bald doch einmal ändert."

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Nowitzki eine Inspiration, aber unerreichbar

Den in Kürze wohl abtretenden Basketball-Superstar Dirk Nowitzki bezeichnet Draisaitl nach wie vor als "Inspiration. Ich habe immer angestrebt, so zu sein wie er und so einen Status zu haben wie er", sagte Draisaitl, der vor Jahren davon träumte, der Nowitzki des Eishockeys zu werden.

"Das zu schaffen, wird nicht ganz möglich sein", meinte er jetzt: "Was Dirk geleistet hat, über so viele Jahre, ist natürlich überragend. Er ist eine absolute Legende im deutschen Sport."