Lesedauer: 2 Minuten

Bei den Ottawa Senators feiern die Carolina Hurricanes einen wichtigen Sieg im Playoff-Rennen. Vor allem im zweiten Drittel liefern sich beide Teams ein Torfestival.

Anzeige

In der NHL haben die Carolina Hurricanes in einem wilden Torfestival die Ottawa Senators 5:4 besiegt.

Im ersten Drittel zeigten sich die Gäste aus Carolina hellwach und übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Folgerichtig gingen sie auch mit einer 2:0-Führung in die Drittelpause.

Anzeige

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NHL live & auf Abruf erleben

Aber im zweiten Drittel wurde es dann wild. Erst verkürzten die Hausherren (23.), woraufhin die Hurricanes nur wenige Minuten später wieder den alten Spielstand herstellten (27.). Aber das sollte nicht alles sein. Dem erneuten Anschlusstreffer zum 2:3 (33.) setzte Carolina fast umgehend wieder die alte 2-Tore-Führung entgegen (35.). Dann sah alles so aus, als sollten die Teams mit diesem Ergebnis in das Schlussdrittel gehen. Aber innerhalb von acht Sekunden glich Ottawa kurz vor Drittelende aus (40.).

Aber am Ende hatten doch die Hurricanes die Nase vorne. In der 48. Minute war es Justin Williams, der mit seinem Treffer zum 5:4 die endgültige Entscheidung herbeiführte.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NHL-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Mit diesem Sieg bleiben die Carolina Hurricanes zumindest in Reichweite der Playoff-Plätze in der Eastern Conference, die Ottawa Senators sind weiterhin das Schlusslicht im Osten. (SERVICE: Die NHL im SPORT1-Datencenter)