Lesedauer: 2 Minuten

Leon Draisaitl schießt die Edmonton Oilers in der Overtime zum Sieg gegen die Boston Bruins. Auch Philipp Grubauer feiert einen Sieg. Rookie Dominik Kahun verliert.

Anzeige

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl (22) hat seine Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum dritten Saisonsieg geschossen.

Der gebürtige Kölner traf gegen die Boston Bruins nach 37 Sekunden in der Verlängerung zum 3:2. Für Draisaitl war es das zweite Saisontor im fünften Spiel. "Siegerteams finden immer einen Weg. Wir haben das heute bewiesen", sagte Draisaitl.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NHL-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Die Vorlage lieferte Kanadas Superstar Connor McDavid. Der 21-Jährige hatte bereits das 2:1 durch Ryan Nugent-Hopkins aufgelegt. McDavid ist damit an elf der bisherigen 13 Oilers-Treffer in dieser Saison beteiligt gewesen (4 Tore, 7 Assists). "An seiner Seite musst du immer bereit für den Puck sein", sagte Draisaitl.

Kapitän McDavid ist auf einem guten Weg, zum dritten Mal nacheinander Topscorer der NHL zu werden. In den vergangenen beiden Saisons hatte er sich die Art Ross Trophy mit 100 (2016/17) bzw. 108 Punkten (2017/18) gesichert.

Grubauer gewinnt, Kahun verliert

Torhüter Philipp Grubauer gewann mit den Colorado Avalanche 5:3 bei den New Jersey Devils. NHL-Neuling Dominik Kahun kam beim 1:4 seiner Chicago Blackhawks gegen die Arizona Coyotes 16 Minuten im Angriff zum Einsatz, allerdings zu keiner Torbeteiligung.

Thomas Greiss stand beim 7:2 seiner New York Islanders bei den Los Angeles Kings sieben Minuten lang im Tor, Tom Kühnhackl fehlte im Aufgebot.