Dennis Seidenberg (r.) kämpft um einen neuen Vertrag bei den New York Islanders
Dennis Seidenberg (r.) kämpft um einen neuen Vertrag bei den New York Islanders © Getty Images

Dennis Seidenberg schafft den Sprung in das Trainingscamp der New York Islanders. Dort muss er sich allerdings gegen 20 andere Verteidiger durchsetzen.

von Sportinformationsdienst

Nationalspieler Dennis Seidenberg hat eine weitere Hürde auf dem Weg zum erhofften neuen Vertrag in der nordamerikanischen Profiliga NHL genommen.

Der 37-Jährige gehört als einer von insgesamt 21 Verteidigern zum Trainingscamp-Aufgebot der New York Islanders. Seidenbergs bisheriger Vertrag bei den Islanders war nach der letzten Saison ausgelaufen.

Zuletzt war der gebürtige Schwenninger, der mit den Boston Bruins 2011 den Stanley Cup gewonnen hatte, bereits mit der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1)  in Verbindung gebracht worden.

ANZEIGE: Jetzt Fanartikel zum US-Sport kaufen - hier geht es zum Shop

Sein Bruder, der Olympiazweite Yannic Seidenberg, äußerte im Gespräch mit SPORT1 die Hoffnung auf eine Familienzusammenführung beim deutschen Meister Red Bull München.

Bisher spielten die Seidenberg-Brüder nur zwei Jahre zusammen in der DEL: in der Saison 2001/02, bevor Dennis nach Nordamerika wechselte, und 2012/13, als die NHL ihre Spieler aussperrte. Zudem nahmen beide gemeinsam an den Weltmeisterschaften 2008, 2017 und 2018 teil.