Ice Hockey - Winter Olympics Day 16
Dominik Kahun (l.) und Yasin Ehliz (Mitte) haben den Sprung in die NHL geschafft © Getty Images

Nach Dominik Kahun schaffen es die nächsten Olympia-Silbermedaillengewinner in die NHL. Yasin Ehliz und Brooks Macek wechseln in die beste Liga der Welt.

Die nächsten Olympia-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang wagen den Sprung in die NHL. Flügelstürmer Yasin Ehliz wechselt von den Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg zu den Calgary Flames, Brooks Macek vom Deutschen Meister Red Bull München zu Vizemeister Las Vegas Golden Knights. 

Der 25 Jahre alte Ehliz unterschrieb beim kanadischen Stanley-Cup-Sieger von 1989 einen Zwei-Wege-Vertrag. Er ist damit auch für Calgarys Farmteam Stockton Heat in der unterklassigen AHL spielberechtigt. "Ich habe schon immer gesagt, dass es mein Traum ist, eines Tages in der NHL zu spielen. Deshalb wollte ich die Möglichkeit unbedingt nutzen und tue alles dafür, mich in Nordamerika durchzusetzen", sagte Ehliz.

Auch Macek musste bei dem Angebot aus der stärksten Eishockey-Liga der Welt nicht lange überlegen. "Diese Chance musste ich einfach ergreifen. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung in Las Vegas", sagte der 26-Jährige, der als Toptorschütze der DEL-Hauptrunde 2017/18 sowie Playoff-Topscorer 2016/17 jeweils maßgeblichen Anteil an Münchens Meistertiteln der vergangenen beiden Jahre hatte.

Ehliz und Macek folgen ihrem Nationalmannschaftskollegen Dominik Kahun, der in der kommenden Saison von Red Bull München zu den Chicago Blackhawks wechselt.