2018 NHL Stanley Cup Final - Game Five
Die Washington Capitals gewannen in der abgelaufenen Saison zum ersten Mal den Stanley Cup © Getty Images

Die Washington Capitals finden einen Nachfolger für den zum Konkurrenten New York Islanders abgewanderten Cheftrainer Barry Trotz. Er kommt aus den eigenen Reihen.

Stanley-Cup-Champion Washington Capitals hat einen neuen Trainer. Nach dem Abgang von Meistercoach Barry Trotz zu den New York Islanders übernimmt Todd Reirden die Nachfolge an der Bande.

Der 47-Jährige gehörte zuvor bereits zum Trainerstab des Klubs und war dort vorrangig für die Defensive zuständig.

"Wir fühlen, dass die Zeit reif ist für Todd, unser Team zu führen", sagte Brian MacLellan, General Manager der Capitals. Reirden war 2014 nach Washington gekommen und zunächst zwei Jahre als Assistenztrainer tätig, bevor er die Leitung der Defensivabteilung übernahm.

2009 hatte Reirden bereits mit den Pittsburgh Penguins den Stanley Cup gewonnen. Als Spieler absolvierte der 47-Jährige 183 Spiele in der NHL. In der Saison 2005/06 war er für die DEG Metro Stars in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) aktiv gewesen.