Edmonton Oilers v Arizona Coyotes
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers verspielten eine 3:0-Führung © Getty Images

Trotz eines perfekten Starts erleben die Edmonton Oilers ein Debakel gegen die Columbus Blue Jackets. Ein Österreicher schenkt dem Draisaitl-Team drei Tore ein.

Bittere Pleite für Leon Draisaitl: Der Eishockeystar hat mit den Edmonton Oilers in der NHL eine 3:7-Klatsche gegen die Columbus Blue Jackets kassiert - und das trotz einer 3:0-Führung.

Draisaitl steuerte einen Assist bei und Kapitän Connor McDavid erzielte als erster Edmonton-Spieler seit 27 Jahren seinen 40. Saisontreffer, doch das hatte am Ende nur statistischen Wert.

Die Oilers wurden ab Mitte des ersten Drittels förmlich überrannt. Allein der Österreicher Thomas Vanek von den Blue Jackets erzielte drei Tore (13., 17. und 36.) gegen überforderte Oilers.

"Weiß nicht, was passiert ist"

"Wir hatten genau den Start ins Spiel, den wir wollten. Und dann weiß ich nicht, was passiert ist", sagte Edmontons Verteidiger Adam Larsson: "Unser defensives Spiel war nicht mal ansatzweise so, wie es hätte sein sollen." Edmonton belegt in der Western Conference ohne Play-off-Perspektive den viertletzten Platz.

Auch Nationalspieler Tom Kühnhackl musste in der Nacht zu Mittwoch eine Niederlage verdauen. Der Stanley-Cup-Sieger verlor mit den Pittsburgh Penguins gegen die Detroit Red Wings mit 2:5.

Die New York Islanders gewannen dagegen mit Dennis Seidenberg gegen die Ottawa Senators 4:3. Torhüter Thomas Greiss kam dabei nicht zum Einsatz.

Weiterlesen