Devante Smith-Pelly von den Washington Capitals wurde Opfer eines Rassismus-Eklats
Devante Smith-Pelly von den Washington Capitals wurde Opfer eines Rassismus-Eklats © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Capitals-Spieler Devante Smith-Pelly wird während eines NHL-Spiels rassistisch beleidigt. Das Heimteam greigt durch, die Liga verurteilt die Vorkommnisse scharf.

Anzeige

Die NHL hat die rassistische Beleidigung von Eishockey-Spieler Devante Smith-Pelly scharf kritisiert.

Der afro-amerikanische Stürmer der Washington Capitals war im Spiel bei den Chicago Blackhawks von vier männlichen Zuschauern angepöbelt worden.

Anzeige

"Die NHL verurteilt dieses inakzeptable und verwerfliche Verhalten. Kein Spieler, Trainer, Offizieller oder Fan sollte solche Beschimpfungen bei einem unserer Spiele ertragen müssen", sagte Commissioner Gary Bettmann.

Die vier Männer wurden umgehend aus der Arena entfernt. Die Blackhawks entschuldigten sich für den Vorfall.

(DAZN zeigt die NHL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)