Leon Draisaitl erzielte für die Edmonton Oilers einen Assist
Leon Draisaitl erzielte für die Edmonton Oilers einen Assist © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Edmonton Oilers finden zurück in die Spur. Für Tom Kühnhackl und die Penguins hagelt es dagegen eine Niederlage.

Anzeige

Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit seinen Edmonton Oilers die Negativserie in der NHL beendet.

Nach zuletzt drei Niederlagen feierten die Kanadier einen 6:2-Erfolg bei den Detroit Red Wings. Draisaitl steuerte einen Assist bei. Die Oilers sind mit 8-14 Siegen aber weiter zweitschwächstes Team im Westen.

Anzeige

Noch schlechter stehen nur die Arizona Coyotes (5-19) da. Die Mannschaft um Draisaitls Nationalmannschaftskollegen Tobias Rieder wurde nach zuletzt drei Siegen gestoppt. Gegen die San Jose Sharks gab es in eigener Halle ein 1:3. Stürmer Rieder blieb ohne Scorerpunkt.

Kühnhackl patzt mit Penguins 

Als Sieger ging das Duo Thomas Greiss und Dennis Seidenberg vom Eis. Beim 4:3 der New York Islanders nach Verlängerung gegen die Philadelphia Flyers parierte Greiss 35 der 38 Schüsse auf sein Tor.

Während Torwartkollege Philipp Grubauer beim 5:2 der Washington Capitals gegen die Ottawa Senators nur zuschauen durfte, verlor Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins 2:5 gegen die Vancouver Canucks.