Pittsburgh Penguins v New York Rangers
Pittsburgh Penguins v New York Rangers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem Erreichen der Playoffs steuert der Youngster auch gegen die Flyers einen Assist zum Sieg der Pittsburgh Penguins bei. Auch Korbinian Holzer hat Grund zur Freude.

Anzeige

 Tom Kühnhackl sorgt mit den Pittsburgh Penguins nach dem Erreichen der Playoffs in der NHL weiter für Furore.

Gegen die Philadelphia Flyers kam das Team aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania zu einem mühelosen 6:2-Erfolg, der 24 Jahre alte Stürmer Kühnhackl bereitete das zwischenzeitliche 5:2 durch Eric Fehr (50.) vor. Für Kühnhackl war es die neunte Saisonvorlage.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch Holzer darf jubeln

Einen Erfolg feierte auch Nationalspieler Korbinian Holzer. Mit den bereits für die Playoffs qualifizierten Anaheim Ducks siegte der Verteidiger gegen die Dallas Stars 3:1.

Am Sonntag hatten zuvor die Boston Bruins ohne den verletzten Dennis Seidenberg einen Rückschlag im Kampf um die Endrunden-Teilnahme erlitten.

Blackhawks verlieren ohne Ehrhoff

Bei den Chicago Blackhawks, die wie zuletzt auf Christian Ehrhoff verzichteten, unterlag der sechsmalige Stanley-Cup-Sieger mit 4:6 und liegt drei Spiele vor Ende der Regular Season einen Punkt hinter den Flyers, die derzeit den zweiten Wild-Card-Platz im Osten belegen. Nationalspieler Seidenberg nahm derweil in der Heimat das Eistraining wieder auf. Das teilten die Bruins via Twitter mit.