Lesedauer: 2 Minuten

Tom Brady führt seine Tampa Bay Buccaneers ins NFC Championship Game. Während der 43-Jährige Geschichte schreibt, leistet sich Saints-Star Brees zu viele Fehler.

Anzeige

Superstar Tom Brady hat das Gigantenduell der Quarterbacks mit seinem alten Rivalen Drew Brees klar für sich entschieden.

Bradys Tampa Bay Buccaneers setzen sich mit 30:20 gegen Brees New Orleans Saints durch. Die Bucs zogen damit erstmals seit 2002 in das NFC Championship Game ein. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Anzeige

Während die Bucs erst zum vierten Mal in einem Conference-Finale stehen, ist es für Brady bereits das 14. Mal - ein unfassbarer Wert. Auf Rang zwei bei den Quarterbacks liegt NFL-Legende Joe Montana mit sieben dieser Spiele.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Brady ist laut ESPN nach Johnny Unitas (1950, 1960, 1970) auch erst der zweite NFL-Quarterback, der ein Conference Finale in drei verschiedenen Jahrzehnten von Beginn an bestreiten wird.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: PSG lässt bei Draxler aufhorchen
  • Beachvolleyball
    2
    Beachvolleyball
    Beach-Star geht auch Rummenigge an
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Das Rätsel um Douglas Costa
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Deutscher Schiri "hat Spiel ruiniert"
  • Wintersport / Skilanglauf
    5
    Wintersport / Skilanglauf
    Deutscher betroffen! Panne bei WM

Brady gewinnt Duell mit Brees

Das direkte Quarterback-Duell mit Brees im Spiel gegen die Saints ging auch klar an Brady, der 18 von 33 Pässen für 199 Yards an den Mann brachte und zwei Touchdowns warf. Dazu leistete sich Brady im Gegensatz zum 42-jährigen Brees keine Interception.

Brees, um dem es bereits kurz vor dem Spiel Rücktrittsgerüchte gegeben hatte, gelang zwar ein Touchdown-Pass, doch seine drei Interceptions waren zu viel, um Bradys Team in die Knie zu zwingen. 

Der 43-jährige Brady warf dagegen nicht nur zwei Touchdowns, sondern sorgte mit einem Quarterback Sneak im Schlussviertel auch für die Entscheidung. Zuvor hatte eine Interception von Brees die Bucs wieder an den Ball gebracht.

Buccaneers drehen Spieß gegen Saints um

Die beiden Spiele in der regulären Saison hatten die Buccaneers gegen die Saints noch verloren - doch diesmal drehten Brady und seine Teamkollegen den Spieß um.

"Die Ballverluste haben eine große Rolle gespielt. Wir hatten viele Ballverluste beim letzten Mal, dieses Mal hatten sie die. Das ist normalerweise die Geschichte eines Football-Spiels", analysierte Brady das Spiel bei Fox danach nüchtern.

Am Sonntag treten die Buccaneers nun im NFC-Championship-Game bei den Green Bay Packers und Quarterback-Superstar Aaron Rodgers an. "Wir müssen ein großartiges Football-Team schlagen, das wir gut kennen. Aaron spielt unglaublich", lobte Brady.

Beim AFC-Finale kommt es zum Duell zwischen den Kansas City Chiefs und den Buffalo Bills. Der Super Bowl soll am 7. Februar in Tampa stattfinden.