Rodgers führt die Packers ins Conference-Finale
Rodgers führt die Packers ins Conference-Finale © AFP/GETTYIMAGES/SID/Stacy Revere
Lesedauer: 2 Minuten

Die Green Bay Packers und die Buffalo Bills sind in der National Football League (NFL) nur noch einen Schritt vom Super Bowl entfernt.

Anzeige

Die Green Bay Packers und die Buffalo Bills sind in der National Football League (NFL) nur noch einen Schritt vom Super Bowl entfernt. Die favorisierten Packers bezwangen in der Nacht zum Sonntag angeführt von ihrem stark aufspielenden Star-Quarterback Aaron Rodgers die Los Angeles Rams mit 32:18. Der deutsche Wide Receiver Equanimeous St. Brown fing auf dem Weg ins Conference-Finale der NFC einen 27-Yard-Pass.

Die Bills zogen anschließend gegen die Baltimore Ravens mit einem 17:3 nach. Ravens-Quarterback Lamar Jackson brachte dabei einerseits sein gefürchtetes Laufspiel nicht ins Rollen und warf andererseits eine Interception, die Taron Johnson für den Play-off-Rekord von 101 Yards in die Ravens-Endzone zurück trug. Ende des dritten Viertels musste Jackson mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Feld.

Anzeige

Die Packers erwarten in ihrem eiskalten Lambeau Field, in dem erstmals in dieser Saison rund 8000 Zuschauer zugelassen waren, entweder Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers oder die New Orleans Saints. In der AFC fordern die Bills in ihrem ersten Conference-Finale seit 1993 den Titelverteidiger Kansas City Chiefs oder die Cleveland Browns, die ebenfalls am Sonntag aufeinandertreffen.     

Die Conference-Finals werden am 24. Januar gespielt. Der Super Bowl wird am 7. Februar in Tampa ausgetragen.