Ron Rivera (m.) ist Head Coach beim Washington Football Team
Ron Rivera (m.) ist Head Coach beim Washington Football Team © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Gute Nachrichten für das Washington Football Team. Head Coach Ron Rivera gilt nach seiner Hautkrebs-Diagnose nun offiziell als krebsfrei und geheilt.

Anzeige

Erfreuliche Nachrichten aus der NFL: Ron Rivera hat den Krebs besiegt!

Der Head Coach des Washington Football Teams hatte im August 2020 bekannt gegeben, an Hautkrebs erkrankt zu sein. Nach einer Chemotherapie und einem harten Kampf gilt der 59-Jährige nun offiziell als geheilt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Als erstes hatte Tochter Courtney die frohe Botschaft bei Twitter verkündet. "Danke für all die Liebe und Gebete. Habe gerade mit Mama und Papa telefoniert, die das Krankenhaus verlassen haben. Ron Rivera ist offiziell krebsfrei", war dort zu lesen.

Noch eindrücklicher wurde die Freude beim Head Coach selbst. 

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Der große Coup des Steven Gerrard
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Coman lehnte offenbar Bayern-Angebot ab
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wagner lehnte Bayern-Rückkehr ab
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Millionen-Strafe für Leipzig
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Bonus? DFB weist Reus zurück

Rivera postete ein Foto von sich. Darauf zu sehen ein Blatt Papier mit der Aufschrift: "Wir haben dem Krebs in den Arsch getreten". Zudem bedankte sich der frühere Panthers-Coach ebenfalls für die viele Unterstützung. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Gebete, Briefe und Textnachrichten der Fans hätten im Heilungsverlauf "wirklich einen Unterschied" gemacht.