Rekord für Quarterback Rodgers
Rekord für Quarterback Rodgers © AFP/GETTY IMAGES/SID/Stacy Revere
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Footballer Jakob Johnson und Equanimeous St. Brown haben in der US-Profiliga NFL klare Siege gefeiert.

Anzeige

Die deutschen Footballer Jakob Johnson und Equanimeous St. Brown haben in der US-Profiliga NFL klare Siege gefeiert, bereits für die Play-offs qualifizierten sich Titelverteidiger Kansas City Chiefs und die New Orleans Saints. Fullback Johnson kam mit den New England Patriots zu einem 45:0-Kantersieg gegen die Los Angeles Chargers, St. Brown und die Green Bay Packers gewannen 30:16 gegen die Philadelphia Eagles.

Dabei sorgte Packers-Quarterback Aaron Rodgers für einen NFL-Rekord. Der 37-Jährige erreichte in seinem insgesamt 193. Spiel einer regulären Saison mit drei Touchdowns die 400er-Marke. Damit brach er die vorherige Bestmarke von Drew Brees von den Saints, der dafür zwölf Begegnungen mehr benötigt hatte.

Anzeige

Ohne Brees, der sich weiter von zahlreichen Rippenbrüchen erholt, zog New Orleans als erstes Team der NFC in die Play-offs ein. Das 21:16 gegen die Atlanta Falcons war der zehnte Erfolg der Saints im zwölften Saisonspiel.

In der AFC feierte Kansas durch ein 22:16 gegen die Denver Broncos Sieg Nummer elf. Quarterback Patrick Mahomes warf 318 Yards und einen Touchdown. Kansas liegt damit nur hinter den Pittsburgh Steelers, die ihre elf Saisonbegegnungen allesamt gewannen.

Einen Franchise-Rekord stellten die Cleveland Browns auf. Beim 41:35 gegen die Tennessee Titans warf Quarterback Baker Mayfield in Halbzeit eins vier Touchdowns. Die 38 Punkte in der ersten Hälfte bedeuteten dabei eine Bestmarke für die Browns.