St. Brown (r.) kassierte die zweite Saisonniederlage
St. Brown (r.) kassierte die zweite Saisonniederlage © AFP/GETTY IMAGES/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Equanimeous St. Brown und die Green Bay Packers haben in ihrem siebten Spiel der laufenden NFL-Saison überraschend die zweite Niederlage kassiert.

Anzeige

Köln (SID) - Der deutsche Footballprofi Equanimeous St. Brown und die Green Bay Packers haben in ihrem siebten Spiel der laufenden NFL-Saison überraschend die zweite Niederlage kassiert. Das Team um Star-Quarterback Aaron Rodgers unterlag den Minnesota Vikings mit 22:28, die Vikings hatten zuvor nur einen Sieg auf dem Konto. Wide Receiver St. Brown fing einen Zwölf-Yard-Pass von Rodgers, dem drei Touchdown-Würfe auf Davante Adams gelangen.

Die Pittsburgh Steelers bauten ihre Serie unterdessen auf sieben Siege aus. Die Mannschaft um Spielmacher Ben Roethlisberger, die als einzige noch eine weiße Weste hat, gewann bei den Baltimore Ravens knapp mit 28:24. Dabei mussten die Steelers bis zum Ende zittern, doch Lamar Jacksons Pass in die Endzone wenige Sekunden vor Schluss verfehlte sein Ziel. Die Steelers sind so gut in die Saison gestartet wie zuletzt 1978.

Anzeige

Ein Fumble von Quarterback Cam Newton besiegelte die fünfte Pleite im siebten Spiel für die New England Patriots und Jakob Johnson, die 21:24 bei den Buffalo Bills verloren. Für die Bills war es der erste Sieg gegen die Patriots nach sieben Niederlagen in Folge. In Miami führte Rookie-Quarterback Tua Taguvailoa die Dolphins bei seinem ersten Start in der NFL zu einem überraschenden 28:17 gegen die Los Angeles Rams. 

Jeweils nur eine Niederlage weisen bislang die Kansas City Chiefs und die Seattle Seahawks auf. Superbowl-Champion Kansas City baute durch ein 35:9 gegen die weiter sieglosen New York Jets seine Bilanz auf 7:1 Siege aus, dabei warf Quarterback Patrick Mahomes fünf Touchdown-Pässe. Spielmacher Russell Wilson gelangen beim 37:27 der Seahawks (6:1) gegen Superbowl-Finalist San Francisco 49ers vier erfolgreiche Würfe in die Endzone.