Lesedauer: 2 Minuten

Antonio Brown hat seine Sperre abgesessen und bekommt nun einen Platz im Kader der Tampa Bay Buccaneers. Damit bekommt Tom Brady eine neue Anspielstation in der Offene.

Anzeige

Es ist offiziell!

Antonio Brown läuft wieder in der NFL auf. Nachdem der Wide Receiver seine acht Spiele Sperre wegen Verstoßes gegen den Verhaltenskodex und sexueller Belästigung abgesessen hat, rektivieren ihn die Tampa Bay Buccaneers von der Reserve-/Suspended-Liste. Moral bei Titeljagd offenbar egal)

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Um Platz im 53-Mann-Kader der Bucs zu schaffen, streicht das Team von Tom Brady Wide Receiver Cyril Grayson.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Das Team aus Florida hatte Brown bereits am 27. Oktober unter Vertrag genommen, weswegen der 32-Jährige schon vergangene Woche an Teammeetings teilnehmen konnte und mit den Kraftrainern arbeitete. Ab Mittwoch kann er offiziell mit dem Team trainieren und steht so in Woche neun für das Spiel gegen die New Orleans Saints zur Verfügung. (SERVICE: Spielplan der NFL-Saison 2020/21)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Wolfsburg-Stürmer sagt Schalke ab
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Zuletzt war Brown im September der vergangenen Saison für die New England Patriots aufgelaufen und fing dabei vier Pässe für 56 Yards und einen Touchdown. Sein Quarterback damals war Tom Brady, der zu dieser Saison nach Tampa Bay gewechselt war.

Damit geht Brown in seine elfte NFL-Spielzeit. In bisher 131 Spielen fing er 841 Pässe für 11263 Yards und 75 Touchdown. In sieben seiner Spielzeiten durchbrach er die magische 1000-Yards-Grenze.