Klare Sache für die Green Bay Packers
Klare Sache für die Green Bay Packers © GETTY IMAGES/AFP/SID/EZRA SHAW
Lesedauer: 2 Minuten

Die Green Bay Packers mit dem deutschen Footballprofi Equanimeous St. Brown haben den verletzungsgeplagten San Francisco 49ers keine Chance gelassen.

Anzeige

Köln (SID) - Die Green Bay Packers mit dem deutschen Footballprofi Equanimeous St. Brown haben den von Verletzungen geplagten San Francisco 49ers in der NFL keine Chance gelassen. Das Team um Quarterback Aaron Rodgers gewann in Kalifornien mit 34:17.

Die Packers führten nach Touchdowns durch Davante Adams (1), Marcedes Lewis (1) und Marquez Valdes-Scantling (2) bereits mit 34:3, erst in der Schlussphase konnten die 49ers das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. Den Gastgebern fehlten unter anderem die Starspieler Jimmy Garoppolo (Quarterback), George Kittle (Tight End) und Raheem Mostert (Running Back).

Anzeige

Bei Green Bay, das die Tabelle der NFC North mit 6:2-Siegen anführt, wurde St. Brown nicht von Rodgers angespielt. Linebacker Mark Nzeocha aus Ansbach stand erneut nicht im Aufgebot der 49ers. San Francisco hatte sein Trainingsgelände am Mittwoch nach einem Coronafall bei einem Spieler geschlossen.