Lesedauer: 3 Minuten

München - Die San Francisco 49ers müssen sich den Philadelphia Eagles geschlagen geben, die durch ihren ersten Sieg die Division anführen. Nick Mullens enttäuscht.

Anzeige

Super-Bowl-Finalist San Francisco 49ers hat im zweiten Heimspiel der noch jungen NFL-Saison seine zweite Niederlage kassiert - Ersatz-Quarterback Nick Mullens wurde zum tragischen Helden.

Beim 20:25 gegen die bislang sieglosen Philadelphia Eagles im Sunday Night Game enttäuschte der Spielmacher-Backup, der den verletzten Jimmy Garoppolo (Knöchel) vertrat.

Anzeige

Nick Mullens als großer Pechvogel

Nach einer Interception mit anschließendem Touchdown der Eagles - sein dritter Fehlpass im Spiel - nahm Headcoach Kyle Shanahan Mullens beim Stand von 14:25 vom Feld und ersetzte ihn durch die eigentliche Nummer drei C.J. Beathard.

Mit Beathard gelang den 49ers noch ein Touchdown-Drive, doch der Versuch, das Spiel am Ende mit einem Hail-Mary-Pass in die Endzone noch zu drehen, lief ins Leere.

Der 25 Jahre alte Mullens hatte zuletzt gegen die New York Giants eine deutlich bessere Figur gemacht, seine Pässe sorgten für 343 Yards Raumgewinn und einen Touchdown. Aufkeimende Diskussionen, ob er zur Gefahr für Garoppolo werden könnte, hatte Shanahan umgehend abgewürgt ("Dieses Szenario existiert nicht") - nun dürften sie auch erstmal nicht wieder an ihn herangetragen werden.

Beide Teams leiden unter extremen Verletzungsproblemen, bei den Eagles fielen die drei Top-Receiver sowie Tight End Dallas Goedert aus. Die 49ers mussten unter anderem auf Garoppolo und den deutschen Linebacker Mark Nzeocha verzichten.

Neben dem Touchdown von Linebacker Alex Singleton sprang auch Travis Fulgham bei den Eagles in die Bresche und fing knapp sechs Minuten vor dem Ende einen Touchdown-Pass von Carson Wentz über 42 Yards.

Meistgelesene Artikel

Kurios: Durch den ersten Saisonsieg sprang Philadelphia (1-2) auf den ersten Platz der NFC East und würde damit Stand jetzt für die Playoffs qualifiziert sein. Neben den Eagles haben nur das Washington Football Team und die Dallas Cowboys (beide 1-3) einen Sieg in der Division eingefahren, die New York Giants sind noch sieglos. (SERVICE: NFL-Tabellen)

Beckham überragt gegen Cowboys

Währenddessen sind die 49ers in der NFC West mit einer ausgeglichenen Bilanz (2-2) auf dem letzten Platz zu finden.

Ein Spektakel hatten sich zuvor die Cleveland Browns und die Dallas Cowboys geliefert. Trotz vier Touchdown-Pässen und 502 geworfenen Yards von Dak Prescott unterlagen die Cowboys in einem wilden Spiel mit 38:49 gegen die Browns.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Odell Beckham Jr. überragte mit drei Touchdowns und insgesamt 154 Yards, auch Kareem Hunt fing zwei Pässe in der gegnerischen Endzone. Die Browns fuhren damit bereits ihren dritten Saisonsieg ein.