Die New England Patriots haben einige Corona-Fälle zu beklagen
Die New England Patriots haben einige Corona-Fälle zu beklagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die New England Patriots verzeichnen offenbar den nächsten Coronafall innerhalb ihres Teams. Die NFL reagiert und schließt die Einrichtungen der Franchise.

Anzeige

Die Einrichtungen der New England Patriots sind offenbar am Sonntag von der NFL geschlossen worden.

Wie ESPN berichtet, sind die Gründe für die Entscheidung noch unklar - laut Insider Adam Schefter soll es einen weiteren positiven Corona-Test bei der Franchise gegeben haben, der Name des betroffenen Spielers oder Mitarbeiters ist nicht bekannt.

Anzeige

Das NFL-Team kann damit beispielsweise nicht ihr Trainingszentrum nutzen. Das für Montagabend geplante Spiel gegen die Denver Broncos wurde auf kommenden Sonntag verlegt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Ursprünglich sollte die Partie des 5. Spieltags bereits am Sonntagabend stattfinden, wurde allerdings wegen der Corona-Situation um einen Tag nach hinten verschoben.

Newton und Gilmore positiv getestet

Bereits in der vergangenen Woche spielten die Patriots einen Tag später als geplant, da Cam Newton - Nachfolger von Tom Brady als Quarterback New Englands - positiv auf das Virus getestet und zunächst die Entwicklung abgewartet wurde.(Spielplan und Ergebnisse der NFL 2020/21)

Nach der Partie gegen die Kansas City Chiefs (10:26) wurden dann auch Cornerback Stephon Gilmore und Defensive Tackle Bill Murray positiv getestet. Am Samstagmorgen fielen dann alle Tests negativ aus, das Team konnte wie geplant trainieren. Am Sonntag gab es dann offenbar erneut einen positiven Test, den vierten in den letzten acht Tagen.

Belichick will Änderungen akzeptieren

Laut Schefter kam es bereits zum dritten Shutdown der Patriots-Anlagen innerhalb der letzten zehn Tage.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

"Eine Sache, die wir dieses Jahr immer wieder gelernt haben, ist, dass wir bereit sein müssen, uns anzupassen und Veränderungen und Modifizierungen zu akzeptieren. Wir nehmen die Dinge von Tag zu Tag oder sogar von Stunde zu Stunde", sagte Patriots-Coach Bill Belichick noch am Samstag.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ob die Broncos wie geplant am Sonntag von Denver an die US-Ostküste fliegen, ist unsicher.

Außerdem wurde bekannt, dass auch die Einrichtungen der Tennessee Titans erneut zumachen mussten, da Trainer Mike Vrabel positiv auf Corona getestet worden ist.