Lesedauer: 4 Minuten

München - Alex Smith ist nach 23 Monaten zurück auf dem Footballfeld! Der Quarterback vom Washington Football Team wird auch von Ex-Präsident Barack Obama gefeiert.

Anzeige

Es war der emotionalste Moment der bisherigen NFL-Saison. Exakt 1:53 Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte betrat Alex Smith im Trikot des Washington Football Teams den Rasen. Der Quarterback bekam beim Stand von 7:20 im Heimspiel gegen die Los Angeles Rams stehende Ovationen, nicht nur von seiner Frau und den drei Kindern auf der Tribüne.

Nun feiert auch der ehemalige Präsident der USA, Barack Obama, den Rückkehrer für das Durchhaltevermögen.

Anzeige

"Glückwunsch an meinen Freund Alex Smith, der nach seiner lebensbedrohlichen Verletzung gekämpft hat, um wieder als Quarterback auf dem Feld zu stehen. Das ist ein Beweis für seine Stärke, Entschlossenheit sowie die Liebe und Unterstützung seiner Familie", schrieb Obama bei Twitter. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Smiths Ehefrau Elizabeth konnte ihr Glück kaum fassen. "Wir waren an einem Punkt, an dem wir nicht sicher waren, dass er gehen und leben kann", sagte sie der Washington Post.

Niederlage für Washington bei Smith-Comeback nur Nebensache

Für Smith hatte sich am Sonntag die Chance ergeben, da sich Starter-Quarterback Kyle Allen bei einem Lauf verletzt hatte. 

Da Dwayne Haskins von Coach Ron Rivera unter der Woche zum Ersatzmann degradiert wurde und ohnehin krank war, kam Smith (36) zu seiner Chance. Die 10:30-Niederlage konnte der Spielmacher zwar nicht mehr verhindern, aber das war nur Nebensache. (Hier zum NFL-Spielplan 2020/21)

"Es hat sich surreal angefühlt. Als sich Kyle verletzte, da wusste ich es gibt die Chance auf ein Comeback. Ich nahm meinen Helm und machte mich bereit", erklärte der Passwerfer die Situation. "Ich hätte mir nur gewünscht, dass es besser läuft." 

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Dokumentation über Smiths Weg

Seine Rückkehr ist derweil ein echtes Football-Wunder! ESPN widmete Smiths Weg zurück in die NFL sogar eine Doku mit dem Titel "Project 11".

Der Rückkehrer blieb nach der Einwechslung das gesamte Spiel über auf dem Platz, brachte neun seiner 17 Passversuche an den Mann, kam am Ende aber nur auf magere 37 Yards. 

Stattdessen wurde der Routinier sechs Mal von den Rams-Verteidigern zu Boden gebracht. "Aber selbst der erste Hit hat sich gut angefühlt. Ich habe lange auf den ersten harten Kontakt gewartet. Es ist gut zu wissen, dass man so etwas wegstecken kann. Es ist schön, die Spinnenweben von mir zu entfernen", erklärte Smith.

Meistgelesene Artikel

Rams-Star Aaron Donald sammelte gleich vier Sacks, stellte aber dann auf der Bank sitzend mit einem Grinsen fest: "Sein Bein ist echt stabil."  Das Video machte schnell in den sozialen Medien die Runde. 

Die Rückkehr von Smith war trotz der hohen Niederlage die positive Nachricht für Washington. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Seine unglaubliche Verletzungs-Geschichte hatte ein Comeback des ehemaligen Nummer-eins-Picks aus dem Draft 2005 nahezu unmöglich erscheinen lassen. 

Smith musste 17 Operationen überstehen

Am 18. November 2018 hatte er sich beim 21:23 gegen die Houston Texans bei einem Sack durch Kareem Jackson und J.J. Watt eine komplizierte offene Spiralfraktur des Schien- und Wadenbeins zugezogen. 

Meistgelesene Artikel

Aufgrund von zahlreichen Komplikationen in der Folge der ersten Operation rückte ein Comeback in immer weitere Ferne. Zwischenzeitlich kämpfte Smith sogar um sein Leben! 

Washington Footballteam sucht einen starken Quarterback

Ein Leben im Rollstuhl galt als wahrscheinlich.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sein Bein wurde zwischenzeitlich sogar extern fixiert - für endlose acht Monate. Am Ende musste sich Smith 17 (!) Operationen an seinem rechten Bein unterziehen. Im Mai durfte er wieder laufen und individuell trainieren, im Juli bekam er dann von den Ärzten die Erlaubnis, mit dem Team zu üben. 

"Dien kleinen Dinge haben gefhelt: Die Spielkleidung anzuziehen und aus dem Tunnel zu rennen", berichtete der Star vom Leidensweg ohne Football. 

Nun will Smith sein Märchen in den kommenden Wochen weiterschreiben. Und das schwächelnde Washington könnte so einen erfahrenen Mann mit der Klasse eines Alex Smith sehr gut gebrauchen. Laut mehreren Medienberichten bleibt Smith jedoch erst einmal der Ersatzmann, Wenn Kyle Allen fit ist, dann soll er am Wochenende wieder spielen.