LeBron James konnte sich einen Seitenhieb auf Washington nicht verkneifen
LeBron James konnte sich einen Seitenhieb auf Washington nicht verkneifen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Aus den Washington Redskins wird vorerst das "Washington Football Team". Die Franchise sorgt mit der Umbenennung nicht nur bei LeBron James für Kopfschütteln.

Anzeige

Aus den Washington Redskins wird für die kommende Saison offiziell das Washington Football Team.

Diese Nachricht sorgte in den USA für viel Aufsehen.

Anzeige

Einige Stars aus den populären Sport-Ligen in Nordamerika reagierten zumeist mit Spott auf die Übergangslösung des NFL-Teams, das sich nach 87 Jahren aufgrund vermehrter Proteste gegen Diskriminierung und Rassenhass vom Namen "Redskins" getrennt hat.

LeBron: "Ist das wahr?"

Basketball-Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers etwa twitterte: "The Washington Football Team??? Ist das wahr?? Das geht gar nicht! Sie hatten so ein langes intensives Vorstandsmeeting und haben sich dafür entschieden? Huh."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Vom Kollegen Kevin Durant, einem bekennenden Redskins-Fan, bekam er Zustimmung in Form eines GIFs mit einem genervten Gesichtsausdruck.

Chris Harris von den Los Angeles Chargers fragte sich, ob die Spieler nun mit einem großen "W" auf dem Helm antreten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Und Dez Bryant, Ex-Spieler der Dallas Cowboys und New Orleans Saints, kommentierte: "Das soll nicht respektlos gegenüber dem Washington Football Team klingen. Aber ein Team ohne Team ohne Football-Name, das tut in der Seele weh. Das allein ist der Grund, warum das keine richtige Football-Saison wird. Ich bin wirklich traurig."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Washington löscht "Redskins"

Die Washington Redskins hatten am Donnerstag mitgeteilt, dass sie ihren Namen mit sofortiger Wirkung ablegen und in der neuen Saison übergangsweise als Washington Football Team antreten. Sie hatte zuletzt bereits die Änderung ihres viel kritisierten Klubnamens angekündigt.

Mit dem Schritt verschafft sich Washington Luft für die Suche nach einem neuen Namen. Offenbar war den Verantwortlichen die Zeit vor dem Auftaktspiel am 13. September gegen die Philadelphia Eagles zu kurz.

Bis zum ersten Saisonspiel soll die Bezeichnung Redskins nirgends mehr zu lesen sein. Die Teamfarben Burgunderrot und Gold bleiben unangetastet, der Twitter-Account wurde bereits umgestellt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Verschwinden wird auch das Redskins-Logo, es zeigt einen Indianer im Profil. Zuletzt hatte der Klub bekannt gegeben, dass Mehrheitseigentümer Daniel Snyder und Headcoach Ron Rivera bereits an einem neuen Namen und einem neuen Design arbeiten.

Auch Indians könnten Namen ändern

Auch die Cleveland Indians aus der Major League Baseball (MLB) denken über einen Namenswechsel nach. Klubbesitzer Paul Dolan sagte am Donnerstag, dass er darüber mit führenden Köpfen der indianischen Gemeinschaft sprechen möchte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Götze zu Bayern - das ist dran
  • Int. Fussball / League Cup
    2
    Int. Fussball / League Cup
    Havertz' Knoten platzt mit Tor-Show
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mainz befindet sich in Schieflage
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Barca wähnt sich bei Dest im Vorteil
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Wer ist Klopps 50-Millionen-Mann?

Er wolle die Sicht seiner Gesprächspartner "besser verstehen", so Dolan, auch Spielern, Fans, Partnern und Angestellten möchte er zuhören. Das Klublogo mit dem Indianer "Chief Wahoo" hatten die Indians nach der Saison 2018 abgelegt.