Lesedauer: 3 Minuten

München - Die Tampa Bay Buccaneers mit ihrem neuen Superstar Tom Brady erwischen einen harten Auftaktgegner in der NFL. Für Brady steht gleich ein besonderes Duell an.

Anzeige

Die NFL hat in der Nacht auf Freitag den Spielplan für die kommende Saison bekanntgegeben.

Dabei trifft Megastar Tom Brady mit seinem neuen Team Tampa Bay Buccaneers zunächst auswärts auf Topteam New Orleans Saints. Das für den 13. September (22.25 Uhr MESZ) angesetzte Duell beinhaltet mit Brady (42) und Saints-Quarterback Drew Brees (41) zwei der legendärsten Spielmacher der NFL - erstmals überhaupt werden in einer NFL-Partie beide Starting Quarterbacks über 40 Jahre alt sein.

Anzeige

Brady und Brees haben sich erst fünf Mal auf dem Platz getroffen, durch den Abschied Bradys von den New England Patriots sind beide nun jedoch Division-Rivalen in der NFC South und treffen am 9. November (2.20 Uhr) erneut aufeinander.

Patriots zum Start gegen Dolphins

Sie sind in der NFL-Geschichte die Nummer 1 und 2 bei Passing Yards, Passing Touchdowns und Completions.

Wie ESPN berichtet, geht Brady erstmals seit 74 (!) Spielen der Regular Season nicht als Favorit in eine Partie. Zuletzt sahen die Buchmacher Brady mit den Patriots am 2. Spieltag der Saison 2015 (bei den Buffalo Bills) nicht als Favorit. Die Serie ist die längste der NFL-Geschichte, gefolgt wird der 42-Jährige auch hier von Gegenüber Brees und den Saints.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Ein Duell mit den Patriots steht für die Bucs nicht im Spielplan, frühestens in den Playoffs wäre ein Wiedersehen mit Coach Bill Belichick möglich - für die Bucs läuft ab der kommenden Saison auch Bradys langjährige Lieblings-Anspielstation Rob Gronkowski auf. Das erste Heimspiel für Tampa Bay steigt eine Woche später am 20. September gegen die Carolina Panthers.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bosz kritisiert Schiri trotz Sieg
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Bradys Ex-Team New England trifft derweil am 1. Spieltag auf die Miami Dolphins. Dabei könnte Brady-Ersatzmann Jarrett Stidham seinen ersten Einsatz als NFL-Starter verbuchen - und das gegen Rookie Tua Tagovailoa, den die Dolphins im Draft an Nummer 5 gewählt haben.

Texans wollen Revanche gegen Chiefs

Nummer-1-Pick Joe Burrow trifft zum Start mit den Cincinnati Bengals auf die Los Angeles Chargers.

Super-Bowl-Sieger Kansas City Chiefs eröffnet traditionell die Saison im Thursday Night Game gegen die Houston Texans. Für die Texans bietet sich damit die Chance zur Revanche für die spektakuläre 31:51-Niederlage im Divisional Playoff Game 2019, als die Chiefs einen Rückstand von 24 Punkten noch aufholten.

Wie Experte Adam Schefter von ESPN berichtet, hat jedes Team die gleiche Bye Week wie ihr Gegner an Woche 2. Falls der Start wegen der Corona-Pandemie verschoben werden müsste, würde dies eine Möglichkeit bedeuten, den Spielplan relativ problemlos nach hinten zu schieben. Jeder Spieltag könnte als Woche 1 gelten, erklärte Schefter.

Der 1. Spieltag im Überblick:

Kansas City Chiefs - Houston Texans (11. September, 2.20 Uhr)
Atlanta Falcons - Seattle Seahawks
Buffalo Bills - New York Jets
Detroit Lions - Chicago Bears
Minnesota Vikings - Green Bay Packers
New England Patriots - Miami Dolphins
Washington Redskins - Philadelphia Eagles
Carolina Panthers - Las Vegas Raiders
Jacksonville Jaguars - Indianapolis Colts
Baltimore Ravens - Cleveland Browns (alle 13. September, 19 Uhr)
Cincinnati Bengals - Los Angeles Chargers
New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers
San Francisco 49ers - Arizona Cardinals (alle 13. September, 22.25 Uhr)
Los Angeles Rams - Dallas Cowboys (14. September, 2.20 Uhr)
New York Giants - Pittsburgh Steelers (15. September, 1.15 Uhr)
Denver Broncos - Tennessee Titans (15. September, 4.10 Uhr)