Brandon Browner war einst ein Star bei den Seattle Seahawks
Brandon Browner war einst ein Star bei den Seattle Seahawks © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/iStock
Lesedauer: 6 Minuten

München - Als Mitglied der Legion of Boom wird Brandon Browner bekannt, mit den Patriots gewinnt er den Super Bowl. Nun sitzt er wegen versuchten Mordes im Gefängnis.

Anzeige

Es war der 9. März 2019, als im Wasco State Prison im US-Bundesstaat Kalifornien ein neuer Insasse seine Haftstrafe antrat.

Bei dem Häftling mit der Nummer BL7078 handelte es sich um keinen geringeren als Super-Bowl-Sieger Brandon Browner. Acht Jahre muss der frühere Sportler hinter Gittern verbringen. Der Grund: versuchter Mord.

Anzeige

Doch wie konnte es so weit kommen, dass ein erfolgreicher NFL-Spieler, der mit zwei Teams den Super Bowl gewann, wegen eines derart schweren Verbrechens im Gefängnis sitzt?

Familie von Browner oft im Gefängnis

Dass es für Browner nicht immer leicht werden würde, zeichnete sich schon in seiner Kindheit ab. Mit insgesamt 15 Geschwistern wuchs er in einem von Straßengangs beherrschten Gebiet in Kalifornien auf. Ständig befanden sich Familienmitglieder hinter Gittern.

Einmal, so erzählte er The Athletic, saßen gleichzeitig sein Vater, sein kleiner Bruder, seine Schwester, sein Cousin und sein Stiefvater ein. Gute Bedingungen für den Start in ein erfolgreiches Leben sehen anders aus.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Doch seine Mutter gab auf ihn acht. Sie meldete ihn in einer nahe gelegenen High School an, dort entwickelte er sich zu einem bärenstarken Football-Spieler. Groß, schnell, aggressiv - ein Cornerback, der jedem Receiver Probleme bereitet.

Kein Team wollte ihn im Draft

Bis zum ersten Rückschlag dauerte es jedoch nicht lange. Beim NFL-Draft 2005 wurde ihm ein Pick in den ersten Runden prognostiziert, doch daraus wurde nichts. Keine Franchise wählte ihn aus. Seine schlechte Leistung beim Combine, Disziplinprobleme und die Frage, ob er überhaupt reif genug sei, schreckten die Teams ab.

Die Broncos schlugen zwar nach Ablauf der Talenteauswahl zu, weil sich Browner aber den Arm brach, war das NFL-Abenteuer vorerst vorbei.

Doch der Cornerback gab nicht auf. In der kanadischen Football-Liga zeigte er bei den Calgary Stampeders sein Können. Im Privatleben hakte es jedoch. Sein Traum einer glücklichen Familie mit der Mutter seines ersten Kindes zerbrach, seine Aggressionen kanalisierte er auf dem Feld. Nicht jedoch, ohne diverse Male mit seinen Kollegen aneinander zu geraten.

Legion of Boom bei den Seahawks

Im Januar 2011 wendete sich das Leben des US-Amerikaners dann jedoch schlagartig. Er unterzeichnete einen Dreijahresvertrag bei den Seattle Seahawks und erfüllte als physisch starker Spieler genau die Anforderungen, die Head Coach Pete Carroll stellte.

In seinem ersten NFL-Jahr war Browner zwar der Spieler mit den meisten Strafen, aber auch der mit den meisten verteidigten Pässen und den meisten Touchdowns nach einer Interception.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für den heute 35-Jährigen begann eine goldene Ära. Mit Earl Thomas, Richard Sherman und Kam Chancellor bildete er bei den Seahawks die legendäre Legion of Boom. Eine Secondary, die ihresgleichen suchte.

Super Bowl wegen Drogen verpasst

2013 machte sich der Cornerback einen der größten Momente seiner Karriere dann jedoch selbst kaputt. Weil er zum wiederholten Male mit Drogen in Berührung kam, verpasste er die letzten drei Monate der Saison, und damit auch den dominanten Sieg im Super Bowl gegen die Denver Broncos.

Für die größte Demütigung sorgte im Anschluss der damalige US-Präsident Barack Obama. Beim Empfang im Weißen Haus sagte er in seiner Rede: "Sie haben vielleicht von der Legion of Boom gehört. Richard Sherman, Earl Thomas, Kam Chancellor und Byron Maxwell, die zusammen die beste Secondary im Football gebildet haben."

Dass Obama Ersatzmann Maxwell erwähnte und ihn nicht, schmerzte Browner, doch er bekam eine zweite Chance.

Patriots schlagen Seahawks

Nur ein Jahr später stand er nach seinem Wechsel zu den New England Patriots zum ersten Mal höchstpersönlich im Endspiel der NFL. Der damalige Gegner: die Seattle Seahawks.

26 Sekunden vor Spielende verhalf Browner seinem Teamkollegen Malcolm Butler zu einer Interception und sicherte den Patriots damit den Sieg.

Richard Sherman(l.) und Brandon Browner verbindet eine enge Freundschaft
Richard Sherman(l.) und Brandon Browner verbindet eine enge Freundschaft © Getty Images

Nur Sekunden später sah man den Cornerback in enger Umarmung mit Ex-Kollege Sherman. "Ich liebe dich, Junge", sagte Browner und bedankte sich für die gemeinsame Zeit.

Enge Freundschaft mit Sherman

Mit den Jungs der Legion of Boom verband ihn eine innige Freundschaft, auch nach der gemeinsamen Zeit. Doch so sehr sie Browner halfen, als dieser noch in ihrer Nähe wohnte, so wenig Einfluss hatten sie, als er seine eigenen Wege ging.

Nach dem Erfolg mit den Patriots unterschrieb der Defensiv-Spezialist einen Dreijahresvertrag über 15 Millionen Dollar bei den New Orleans Saints. Nachdem er sogar zum Kapitän der Defensive ernannt wurde, folgte im nächsten Jahr die Entlassung und 2016 das Ende seiner Football-Laufbahn.

Doch während andere Spieler die Zeit nach dem Karriereende genießen, wusste Browner nicht wohin mit sich. "Er hat versucht, sich selbst zu finden, aber ihm fehlte einfach die Familie. Wir sind seine Familie. Wir passen aufeinander auf, und das hatte er nicht mehr", erinnert sich Ex-Kollege Sherman.

Browner wegen versuchten Mordes verurteilt

Was folgte, war eine endlose Reihe an Verstößen gegen das Gesetz. Nur vier Monate später wurde er verhaftet, weil er seine Ex-Freundin, die Mutter seiner Kinder zwei und drei, angegriffen, sie am Auge verletzt, ihr Steißbein gebrochen und sie mit einem geplatzten Trommelfell zurückgelassen haben soll. Zudem soll er gedroht haben, sie zu töten.

Einige Tage später kam es noch schlimmer. Browner soll in das Appartement seiner Ex-Freundin eingedrungen, diese gewürgt und anschließend in einen Teppich eingewickelt haben. Auch die beiden Kinder sollen zur Tatzeit in der Wohnung gewesen sein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bosz kritisiert Schiri trotz Sieg
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Im Dezember 2018 wurde er von einem Gericht wegen versuchten Mordes und Kindeswohlgefährdung zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.

So sehr ihm seine Aggression auf dem Spielfeld geholfen hat, so sehr wurde sie ihm im Privatleben zum Verhängnis. Die zwei Super-Bowl-Siege und viele Millionen auf dem Konto zählen nichts mehr. Seine Familie ist zerbrochen, seine drei Kinder wachsen ohne ihn auf.

2024 kann er einen Antrag auf Bewährung stellen.