Lesedauer: 4 Minuten

München - Für Aldon Smith schien die NFL-Karriere nach etlichen Eskapaden schon vorbei zu sein. Doch nun erinnern sich die Dallas Cowboys an den Linebacker und holen ihn aus der verfrühten Rente.

Anzeige

An diesem Kerl kam niemand vorbei!

Wer auch immer die Defense der San Francisco 49ers durchbrechen wollte, bekam es früher oder später mit ihm zu tun: Aldon Smith, 120 Kilogramm Kampfmasse, verteilt auf 1,93 Meter.

Anzeige

Gegen die Miami Dolphins erwischte der Outside Linebacker den bemitleidenswerten Rookie Jonathan Martin und riss ihn gnadenlos zu Boden.

Das war im Dezember 2012. Mit diesem Tackle - Nummer 18,5 in der damaligen Saison - trug sich Smith gleich doppelt in die Geschichtsbücher ein.

Sack-Rekord und Nominierung für den Pro Bowl

Kein anderer Spieler der Niners hatte bis dato mehr Sacks in einer Regular Season auf seinem Konto. Insgesamt kam er in seinen ersten zwei Jahren als Profi auf 33,5 Sacks - die beste Marke überhaupt, seit die NFL 1982 damit begonnen hatte, in dieser Kategorie Statistiken zu führen.

Es folgte die Nominierung für den Pro Bowl, und in der NFL gab es nicht wenige Experten, die den Nummer-7-Pick für besser hielten als Outside Linebacker Von Miller von den Denver Broncos, dem Nummer-2-Pick desselben Draft-Jahrgangs.

Doch schon in der darauffolgenden Saison begann der beispiellose Abstieg eines der talentiertesten NFL-Verteidiger der jüngeren Vergangenheit.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

NFL sperrt Smith für ein Jahr

ESPN listet nicht weniger als zehn Fälle auf, in denen der heute 30-Jährige mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Es begann 2013, als er bei einem Unfall ohne Fremdbeteiligung mit Marihuana erwischt und später für neun Spiele gesperrt wurde.

Im November 2015, kurz nachdem er von den 49ers zu den Oakland Raiders gewechselt war, wurde er von der NFL für ein Jahr aus dem Verkehr gezogen. Die Gründe: Fahrerflucht, Fahren unter dem Einfluss verbotener Substanzen und Vandalismus. 

Seitdem hat er in der Profiliga kein einziges Spiel mehr bestritten, viele hatten ihn schon vergessen. Umso überraschender kam vor einigen Tagen die Meldung, dass er von den Dallas Cowboys für ein Jahr und ein Gehalt von etwa vier Millionen US-Dollar verpflichtet wurde. 

Auch Smith selbst konnte sein Glück augenscheinlich kaum fassen. Auf Instagram postete er ein Foto, auf dem er seinen Vertrag unterschreibt. Seine Worte dazu: "Das Leben ist gut. Ich bin dankbar. Ich bin ein Cowboy." 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eskapaden werden nicht weniger

Dass die Texaner den Linebacker aus Greenwood, Mississippi nach fünf Jahren aus der Versenkung zurückholen, verwundert auch deshalb, weil nach dessen einjähriger Sperre durch die NFL seine Eskapaden nicht etwa aufhörten, sondern in ähnlicher Regelmäßigkeit weitergingen. 

2017 - er stand damals immer noch in Oakland unter Vertrag - landete er wegen der Vorfälle vom November 2015 für 20 Tage im Gefängnis. In dieser Zeit musste er an Kursen zur Frustrationsbewältigung teilnehmen. Danach wurde ihm der Zutritt zu Bars und allen anderen Einrichtungen verboten, die hauptsächlich Alkohol ausschenken. 

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Schon im darauffolgenden Jahr sorgte er für den nächsten Skandal: Am 4. März 2018 soll er in seinem Haus nach Angaben einer Frau mehrere Flaschen Tequila getrunken und ihr dann in die Handgelenke gebissen haben.

2018 für 90 Tage im Gefängnis

Einen Tag später wurde er von den Raiders entlassen.

Doch zur Ruhe kam er nicht. Wegen häuslicher Gewalt wurde er noch im selben Jahr zu 90 Tagen Gefängnis und drei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Laut dem San Francisco Chronicle durfte Smith die Strafe in einem stationären Alkohol- und Drogenbehandlungszentrum verbüßen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barcelona verzichtet auf Messi
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Davies zurück auf dem Rasen
  • Tennis / ATP
    5
    Tennis / ATP
    Die große Wachablösung naht

Es scheint, als ob diese Hilfe gerade noch rechtzeitig kam. Denn seitdem hörte man nichts Negatives mehr von Smith.  

Smith: "Möchte ein besserer Mensch werden"

"Ich habe gelernt, aus einer anderen Perspektive auf die Härten des Lebens zu schauen. Ich betrachte es nicht mehr aus der Sicht eines Opfers. Ich möchte dem von Gott vorgegebenen Weg folgen und ein besserer Mensch werden", heißt es in seinem Statement bei der Unterschrift in Dallas. 

Ob er seinen Worten Taten folgen lässt, kann nur die Zukunft zeigen. Noch hat die NFL ihm keine Spielgenehmigung erteilt.