Lesedauer: 3 Minuten

München - Sportlich bestehen bei Justin Rohrwasser kaum Zweifel. Doch der neue Kicker der New England Patriots gerät aufgrund einiger Tattoos ins Zwielicht.

Anzeige

Justin Rohrwasser – mit dieser klangvollen Verstärkung sorgten die New England Patriots am dritten Tag des NFL-Drafts für Aufsehen.

Der junge Mann vom Marshall College soll den 36 Jahre alten und nach mehreren Verletzungen entlassenen Stephen Gostkowski auf der Kicker-Position ersetzen.

Anzeige

Die Patriots pickten Rohrwasser am dritten Tag der Talentziehung in der fünften Runde.

Dass der NFL-Rookie sein Handwerk beherrscht, hat er in der jüngeren Vergangenheit bewiesen. Nach zwei Jahren an der University of Rhode Island wechselte er an das Marshall College. Dort versenkte er im Trikot der Thundering Herd in der vergangenen Spielzeit 18 von 21 Field Goals. In seiner College-Zeit verdiente er sich mehrere sportliche Auszeichnungen.

Rohrwasser gibt sich selbstbewusst

"Ich bin sehr talentiert", strotzte Rohrwasser bei seinem ersten Interview als Patriots-Kicker nach dem Draft mit mehreren Journalisten vor Selbstbewusstsein. "Ich bin zuversichtlich, dass ich bei allem, was die Trainer von mir verlangen werden, gut performen werde", fügte er hinzu.

Doch als die Medienvertreter den 104-Kilo-Koloss auf ein anderes Thema ansprachen, wurde er ein wenig kleinlaut.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Süle mit klarem Titel-Statement
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Messi führt Barca ins Viertelfinale
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Hilft Ferrari Vettel wirklich noch?
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Can und Ex-Bayern liken Sarri-Aus
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Lewandowski überragt

Denn Rohrwassers linken Unterarm ziert seit einigen Jahren ein Tattoo mit dem Symbol der "Three Percenters". Die Gruppierung wird als eine US-amerikanische Miliz beschrieben, die sich für Waffenrechte stark macht und beschuldigt wird, sich gegen Immigranten, Flüchtlinge und Minderheiten einzusetzen.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

NFL-Rookie erklärt "Three-Percenters"-Tattoo

Rohrwasser bestreitet jedoch, diese Ansichten zu teilen. "Ich habe dieses Tattoo, seit ich ein Teenager bin und habe viele Familienmitglieder beim Militär. Ich dachte damals, es steht für ein Militär-unterstützendes Symbol", verteidigt sich der Footballer.

"Offensichtlich hat sich das zu etwas entwickelt, was ich nicht repräsentieren möchte. Wenn ich zurückblicke, hätte ich mehr darüber recherchieren sollen, bevor ich ein Symbol wie dieses auf meinen Körper packe. Es ist nichts, was ich jemals repräsentieren will", erklärte Rohrwasser weiter und versprach: "Es (das Tattoo, Anm. d. Red.) wird überdeckt werden."

Wie ein Tweet beweist, hat Rohrwasser die Zeichnung aber mindestens seit 2015, also sieben Jahre nach der Gründung von "Three Percenters". Die Bedeutung des Symbols hat sich in den letzten Jahre nicht verändert.

Justin Rohrwasser mit weiteren Tattoos

Was darüber hinaus Zweifel an Rohrwassers Aussagen aufkommen lässt, ist die Tatsache, dass er weitere Tattoos auf seiner Haut hat, die auf ähnliche politische Ansichten schließen lassen.

Laut eines Berichts des Guardian prangen auf seinem Körper die Schriftzüge "Liberty or death" sowie "Don't tread on me". Letzterer hat sich von einem ursprünglichen Motto auf der Revolutionsflagge als Ausdruck für Patriotismus zu einem Zeichen von Freiheit und Individualismus entwickelt. In den 2000er-Jahren nutzten rechtsextreme Gruppierungen den Spruch, um ihre eigenen Ansichten auszudrücken.

In einem Interview aus dem Jahr 2019 hatte Rohrwasser diese Tattoos als "willkürlich" bezeichnet.