Lesedauer: 2 Minuten

Die NFL hält weiter am Austragungstermin des Drafts fest, obwohl sich das Coronavirus stetig ausbreitet. Die General Manager plädieren für eine Verschiebung.

Anzeige

Zoff um den NFL-Draft im Angesicht der Coronakrise!

Während die Liga weiterhin am ursprünglichen Termin, dem 23. April, festhält, regt sich auf Seiten der General Manager der Teams Widerstand. Das berichtet ESPN.

Anzeige

NFL-Teams für Verschiebung des Draft

Die GMs fürchten offenbar, dass sie die Talente - unter den aktuellen Umständen - nicht genau genug auf ihre Fähigkeiten überprüfen können. So wurden die NFL-Teams bereits aufgefordert, ihre Teameinrichtungen zu schließen. 

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Zuvor gab es von Seiten der General Manager Befürchtungen, dass einige Teams einen Vorteil haben könnten, weil sie ihre Einrichtungen benutzen könnten, während andere aufgrund der schärferen Vorschriften außen vor gewesen wären. 

Dennoch soll ein Kommitee der General Manager mit 6:1 Stimmen für eine Verschiebung des Drafts gestimmt haben und dies auch der Liga vorgeschlagen haben. Doch die NFL hält weiterhin am Termin fest.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Verletzt raus! Sorgen um Kruse
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Dieser Kniff hilft Bayern
  • Int. Fussball
    3
    Int. Fussball
    Der beste unbekannte Trainer?
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    Arp: HSV-Rückkehr vorstellbar
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Rummenigge spricht über Thiago-Deal

Die Liga kündigte bereits an, dass die Talente-Ziehung in digitaler Form und ohne Zuschauer stattfinden soll. Ursprünglich war eine Mega-Show in Las Vegas vorgesehen, doch aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus wurde diese abgesagt.