Lesedauer: 3 Minuten

München - Die Kansas City Chiefs lassen sich von einem Fehlstart gegen die Titans nicht aus dem Konzept bringen und erreichen den Super Bowl. Patrick Mahomes brilliert.

Anzeige

Ein spektakulärer Touchdown-Lauf von Quarterback Patrick Mahomes hat die Kansas City Chiefs zum Super Bowl LIV in Miami geführt.

Im AFC Championship Game bezwangen die Chiefs Sensationsteam Tennessee Titans mit 35:24 (21:17) und zogen damit ins Endspiel um die NFL-Meisterschaft ein. Dort kommt es zum Duell mit den San Francisco 49ers, die sich im Championship Game der NFC mit 37:20 (27:0) gegen die Green Bay Packers durchsetzten.

Anzeige

Mahomes gelang dabei elf Sekunden vor der Halbzeit ein Lauf aus 27 Yards in die Endzone; zahlreiche Titans-Akteure schafften es nicht, den Spielmacher zu Boden zu bringen. Die erste Führung der Partie gab Kansas City nicht mehr aus der Hand und erreichte den Super Bowl.

Die Titans, die in den Runden zuvor Meister New England Patriots und Topfavorit Baltimore Ravens aus den Playoffs geworfen hatten, scheiterten damit kurz vor dem großen Finale.

Tennessee Titans erwischen Traumstart

Dabei erwischte Tennessee einen Traumstart in die Partie und lag nach einem Field Goal von Greg Joseph und einem Touchdown-Lauf von Star-Running Back Derrick Henry über vier Yards nach nicht einmal zehn Minuten mit 10:0 in Führung. Tyreek Hill brachte die Chiefs nach Mahomes-Pass aus acht Yards auf 7:10 heran, die Titans schlugen jedoch sofort zurück.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Der eigentliche Offensive Lineman Dennis Kelly fungierte kurz vor der Endzone der Chiefs plötzlich als Tight End, wurde von Ryan Tannehill aus einem Yard gefunden und sorgte für den zweiten Touchdown. Mit 321 Pfund (145 Kilogramm) ist Kelly laut CBS der schwerste Spieler, der jemals einen Touchdown in den NFL-Playoffs gefangen hat.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

Mahomes schlug jedoch zurück, fand Hill aus 20 Yards in der Endzone für dessen zweiten Touchdown und legte kurz vor der Pause spektakulär selbst zur 21:17-Führung nach.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Chiefs greifen nach erstem Titel seit 50 Jahren

Nach der Pause baute Running Back Damien Williams die Führung unmittelbar nach Beginn des letzten Viertels aus, die Titans und auch der in den Playoffs bisher überragende Henry (nur 69 Yards) fanden kein Mittel mehr. Für die endgültige Entscheidung sorgte ein sensationeller 60-Yards-Pass von Mahomes auf Sammy Watkins, der daraufhin in die Endzone rannte.

Ein spätes Highlight gelang den Titans: Im vierten Versuch warf Punter Brett Kern für 28 Yards auf Amari Hooker und erspielte ein neues First Down. Tannehill fand im Anschluss Anthony Firkser in der Endzone und verkürzte den Rückstand - für eine Aufholjagd jedoch zu spät.

Damit greift Mahomes (294 Yards, 3 Touchdowns), 2018 MVP der Liga, am 2. Februar nach seinem ersten Meisterring. Die Chiefs wollen ihren ersten Titel seit 1970 - exakt vor 50 Jahren hatte KC im Super Bowl IV letztmals triumphiert (23:7 gegen Minnesota Vikings). Drei Jahre zuvor waren sie im ersten Super Bowl überhaupt gegen die Green Bay Packers als Verlierer vom Platz gegangen. Die Titans mit Quarterback Tannehill (209 Yards, 2 Touchdowns) müssen weiter auf ihre erste Meisterschaft warten.