Lesedauer: 3 Minuten

Die New Orleans Saints gewinnen bei den Tennessee Titans. Michael Thomas fängt den Rekord-Pass der Saison. Die Baltimore Ravens dominieren Cleveland.

Anzeige

Die New Orleans Saints sind einem Freilos in der Wildcard-Woche der NFL-Playoffs einen entscheidenden Schritt nähergekommen.

Das Team um Superstar-Quarterback Drew Brees gewann am Sonntag bei den Tennesse Titans mit 38:28 und steht jetzt bei einer Bilanz von zwölf Siegen und drei Niederlagen. 

Anzeige

Die Green Bay Packers können aber mit einem Sieg im Monday Night Game gegen die Minnesota Vikings wieder mit den Saints gleichziehen.

Thomas neuer Rekordhalter

Beim Sieg in Nashville spielte sich zudem Michael Thomas in die NFL-Geschichtsbücher. Der Wide Receiver fing seinen 144. Pass und ist jetzt alleiniger Rekordhalter für Catches in einer Saison. Damit überholte er Colts-Legende Marvin Harrison, der in der Saison 2001/2002 143 Pässe von Peyton Manning fing. 

Den Titans gelang in der für sie im Kampf um den letzten Wildcard-Spot in der AFC der bessere Start. Nach Touchdowns von Jonnu Smith und A.J. Brown führten sie nach dem ersten Viertel mit 14:0. 

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die gefürchtete Offensiv-Maschine der Saints kam daraufhin langsam ins Rollen. Ein Field Goal von Will Lutz und ein Touchdown von Jared Cook gestalteten den Halbzeitstand wesentlich erträglicher. 

Kamara läuft zu zwei Touchdowns

Das dritte Viertel stand ganz im Zeichen von Alvin Kamara. Zuerst lief der Running Back über 40 Yards in die Endzone, danach überwand er ein Yard zur zwischenzeitlichen 24:14-Führung. 

In trockenen Tüchern war das Spiel jedoch noch lange nicht. Die Titans kämpften sich auf 21:24 und später auf 28:31 heran. 

Dann schlug die große Stunde von Thomas. Mit seinem Rekordfang bereitete er den entscheidenden Touchdown für die Saints vor. Diesen erzielte der Rekordmann, wie es sich gehört, selbst. 

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Brees warf Pässe für 279 Yards und drei Touchdown, sein Gegenüber Tannehill kam auf sieben Passyards weniger aber ebenfalls auf drei Touchdowns. 

Titans noch im Playoff-Rennen

Da auch die Pittsburgh Steelers verloren (10:16 gegen die New York Jets) ist die Niederlage für die Titans noch zu verschmerzen. Sowohl sie als auch die Steelers stehen jetzt bei einer Bilanz von 8:7. Der letzte Playoff-Teilnehmer der AFC wird somit am kommenden Wochenende ermittelt. 

Definitiv raus aus den Playoffs sind die Cleveland Browns. Das vor der Saison hochgehandelte Team um Quarterback Baker Mayfield kassierte bei den Baltimore Ravens die neunte Niederlage der Saison. 

Die Ravens sind mit 13 Siegen bei zwei Niederlagen weiter das beste Team der NFL. 

Ravens nach schwachem Start nicht zu stoppen

Nach einem Stotterstart ohne Punkte auf beiden Seiten im ersten Viertel gingen die Browns zwar in Führung, danach dominierten die Ravens nach belieben. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Redeverbot für Haaland "überzogen"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Calmund lässt sich Magen verkleinern
  • Fußball / Europa League
    3
    Fußball / Europa League
    UEL komplett bei neuem TV-Anbieter
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Sogar der Schiri tröstete Schubert
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Subotic antwortet den Kritikern

Rekord-Quarterback Lamar Jackson warf Pässe für 238 Yards (20/31) für drei Touchdowns, zudem lief er für weitere 103 Yards. 

Mit zwei Touchdowns war Tight End Mark Andrews einer der Matchwinner für die Ravens. 

Alle Ergebnisse im Überblick:

Washington Redskins - New York Giants 35:41 n. V.
Tennessee Titans - New Orleans Saints 28:38
New York Jets - Pittsburgh Steelers 16:10
New England Patriots - Buffalo Bills 24:17
San Francisco 49ers - Los Angeles Rams 34:31
Tampa Bay Buccaneers - Houston Texans 20:23
Atlanta Falcons - Jacksonville Jaguars 24:12
Cleveland Browns - Baltimore Ravens 15:31
Indianapolis Colts - Carolina Panthers 38:6
Miami Dolphins - Cincinnati Bengals 38:35 n. V.