Lesedauer: 2 Minuten

Die New England Patriots müssen sich nach langer Zeit wieder zu Hause geschlagen geben. Die Chiefs schalten Tom Brady aus und profitieren von Fehlentscheidungen.

Anzeige

Die Kansas City Chiefs haben nicht nur das Spitzenspiel in der NFL für sich entschieden, sondern auch die Mega-Serie der New England Patriots beendet.

Nach 21 Heimsiegen in Folge mussten sich die Patriots um Superstar Tom Brady vor heimischer Kulisse den Chiefs mit 16:23 geschlagen geben. (SERVICE: Die Tabelle der NFL

Anzeige

Entscheidend war letztendlich das zweite Viertel, welches mit 17:0 an die Chiefs ging. Die Patriots kämpften sich noch einmal heran, doch am Ende konnte Kansas City die knappe Führung über die Zeit retten.

Brady kommt nicht in Fahrt

Die Chiefs hatten Patriots-Quarterback Brady nach dessen frühen Touchdown-Pass auf Julian Edelman gut im Griff. 

Dies hatte zur Folge, dass Brady nur 19 von 36 Pässen für 169 Yards an den Mann brachte. Die 169 Yards sind sein zweitschlechtester Wert in dieser Saison.

Sein Gegenüber Patrick Mahomes kam dagegen auf 283 Passing-Yards und brachte 26 von 40 Pässen an den Mann.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Patriots haben Pech mit Schiedsrichter-Pfiffen

Beide Teams leisten sich einige Unkonzentriertheiten, wovon sich die Schiedsrichter der Partie offenbar anstecken ließen. Darunter litten vor allem die Patriots, die durch fragwürdige Pfiffe um zwei gute Touchdown-Chancen gebracht wurden.

Die Fans quittierten dies mit lauten "Refs you suck"-Rufen. Auch im Netz gab es reichlich Spott für die Entscheidungen der Referees.

Durch die Niederlage haben die Patriots den vorzeitigen Einzug in die Playoffs verpasst. Zudem ist der zweite Platz in der AFC in Gefahr, da die Chiefs nur noch ein Spiel hinter New England liegen und den direkten Vergleich für sich entschieden haben.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Chiefs dürfen sich derweil zum vierten Mal in Folge über den Gewinn der AFC West freuen.

Alle Spiele im Überblick:

Freitag, 6. Dezember

Chicago Bears - Dallas Cowboys 31:24

Sonntag, 8. Dezember

Atlanta Falcons - Carolina Panthers 40:20
Tampa Bay Buccaneers - Indianapolis Colts 38:35
New York Jets - Miami Dolphins 22:21
New Orleans Saints - San Francisco 49ers 46:48
Minnesota Vikings - Detroit Lions 20:7
Houston Texans - Denver Broncos 24:38
Buffalo Bills - Baltimore Ravens 17:24
Cleveland Browns - Cincinnati Bengals 27:19
Green Bay Packers - Washington Redskins 20:15
Tampa Bay Buccaneers - Indianapolis Colts 38:35
Jacksonville Jaguars - Los Angeles Chargers 10:45
New England Patriots - Kansas City Chiefs 16:23
Oakland Raiders - Tennessee Titans 21:42
Arizona Cardinals - Pittsburgh Steelers 17:23

Montag, 09. Dezember

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks 28:12