Josh Gordon (r.) wurden wegen der Einnahme verbotener Substanzen erneut gesperrt
Josh Gordon (r.) wurden wegen der Einnahme verbotener Substanzen erneut gesperrt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Josh Gordon von den Seattle Seahawks wird wegen der Einnahme leistungssteigernder Substanzen gesperrt. Es ist bereits seine sechste Sperre seit 2013.

Anzeige

Wide Receiver Josh Gordon von den Seattle Seahawks ist wegen des Missbrauchs von leistungssteigernden Substanzen auf unbestimmte Zeit gesperrt worden.

Laut ESPN Stats & Information ist es bereits seine sechste Sperre seit der Saison 2013 - fünf davon wegen Drogenmissbrauchs. 

Anzeige

Seahawks-Trainer Pete Carroll sagte am Montag. "Die Tatsache, dass er sich dem erneut stellen muss, ist eine große Herausforderung für ihn. Glücklicherweise werden wir alle Ressourcen der Liga nutzen können, um ihn zu unterstützen und ihm zu helfen, und wir wünschen ihm alles Gute. Es war sehr unglücklich."

Carroll: "Wussten nur von seiner Geschichte"

Die Seahawks verpflichteten den 28-Jährigen letzten Monat, nachdem dieser von den New England Patriots entlassen worden war. In dieser Saison kommt der Receiver auf sieben Catches und 139 Yard Raumgewinn. 

Anzeichen auf einen Rückfall habe es laut Carroll wohl nicht gegeben.

"Wir haben Josh die ganze Zeit über auf einem wirklich hohen Niveau gesehen. Die Arbeitsmoral, die er mitbrachte, war das eine, aber sein Umgang mit Menschen und seine Fähigkeit, mit ihnen zu arbeiten, mit ihnen zu reden, war wirklich großartig. Deshalb war uns nicht bewusst, dass wir uns Sorgen machen mussten, außer seiner Geschichte, von der wir wussten."

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Während seiner Suspendierung darf sich Gordon weder in den Einrichtungen der Seahawks aufhalten, noch darf er mit dem Klub in Verbindung stehen.

Gordon verpasste die gesamte Saison 2015 und 2016 als Mitglied der Cleveland Browns und wurde im vergangenen Dezember wegen Verstöße gegen die Auflagen seiner Wiedereingliederung gesperrt, was dazu führte, dasss er die letzten drei Spiele der Saison mit den Patriots verpasste.