Lesedauer: 2 Minuten

Die Stadt München soll sich nach Willen der Bayernpartei für ein NFL-Spiel bewerben. Einen entsprechenden Antrag stellt die Partei bei Münchens Oberbürgermeister.

Anzeige

Gibt es bald ein NFL-Spiel in Deutschland?

Das ist zumindest der Plan der Bayernpartei. Sie will ein NFL-Spiel in München austragen lassen. Zu diesem Zweck stellte die Partei einen offiziellen Antrag beim Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter. Diesen veröffentlichte Stadtrat Andre Wächter auf Twitter.

Anzeige

München soll sich um NFL-Spiel bewerben

Der Auftrag: München solle sich als Austragungsort für ein NFL-Spiel im Jahre 2020 oder 2021 bewerben. Als Austragungsorte kämen das Olympiastadion oder die Allianz Arena in Frage.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / La Liga
    1
    Int. Fussball / La Liga
    Reals millionenschwerer Jugendwahn
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Gomez verlässt wohl Stuttgart
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Härtefallantrag: S04 räumt Fehler ein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Klose-Nachfolger steht fest
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Ulreich-Zukunft: Noch alles offen

Deshalb solle sich die Verwaltung mit der Olympiapark GmbH und dem FC Bayern München abstimmen. Sie solle bei beiden in Frage kommenden Stadion die Tauglichkeit prüfen und eine gemeinsame Bewerbung abgeben.

In dem Antrag heißt es weiter, die Sportstadt München könne alle Anforderungen eines solchen Events stemmen. Zudem hätte American Football in München mit den Munich Cowboys eine lange Tradition.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor einigen Wochen hatte NFL-Vizepräsident Chris Halpin erklärt, Deutschland und Kanada seien Märkte, die sie sich anschauen würden. Ein NFL-Spiel im Jahr 2020 in Deutschland stufte er aber als "zu früh" ein.

Seit einigen Jahren macht die NFL während der Saison einen Abstecher nach Deutschland und trägt einige Spiele in London aus.