Lesedauer: 3 Minuten

München - Wide Receiver Jarvis Landry gehört mit den Cleveland Browns zu den Mitfavoriten auf den Super Bowl. Sein Weg dorthin ist steinig.

Anzeige

Es war der 13. März 2019, als die New York Giants mit einer Ankündigung die gesamte Football-Welt in Aufruhr versetzten.

Superstar Odell Beckham Jr. wechselt zu den Cleveland Browns. Nicht nur die Fans im leidgeplagten Cleveland waren begeistert. Auch Browns-Receiver Jarvis Landry freute sich ausgelassen über den gelungenen Trade.

Anzeige

"Als ich erfahren habe, dass Odell zu den Browns wechselt, da habe ich geweint und ihn sofort angerufen", gestand Landry kürzlich bei einer Pressekonferenz.

Landry und OBJ befreundet

Die beiden Wide Receiver verbindet eine lange Freundschaft. Gemeinsam spielten sie an der Louisiana State University und wurden dort vom heutigen Wide-Receiver-Coach der Browns, Adam Henry, trainiert.

"Ich brauche Odell nicht nur als Spieler in meinem Team, sondern auch als Mensch", machte Landry die persönliche Bedeutung des Superstars deutlich.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Mit Landry, OBJ und Quarterback Baker Mayfield will man in Cleveland Großes erreichen. "Wir wollen eine legendäre Mannschaft werden. Wir streben nach nichts geringerem als dem Super Bowl", sagte Landry vor Saisonbeginn.

Im ersten Spiel setzte es gegen die Tennessee Titans dann aber eine unerwartete 13:43-Niederlage, ein gewaltiger Dämpfer für die großen Ambitionen. In der Nacht auf Dienstag soll gegen die New York Jets eine Reaktion erfolgen (ab 2.15 Uhr in LIVESCORES).

Streit mit den Dolphins

Dass sich der heute 26-Jährige bei den Browns einmal derart wohlfühlen würde, war vor knapp eineinhalb Jahren nicht abzusehen.

Im März 2018 stand der Passempfänger noch in Diensten der Miami Dolphins, die ihn 2014 gedraftet hatten. Doch es kriselte zwischen beiden Parteien. Das Team aus Florida belegte Landry mit einem Franchise Tag, er selbst hielt sich jedoch für wertvoller und forderte eine höhere Vergütung.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Bei der Suche nach einem neuen Team wurde er dann von der Entscheidung der Dolphins, ihn zu den Browns zu traden, überrascht.

Zu den Browns? "Sch...."

"Als ich den Anruf erhielt, dachte ich nur 'Oh, Scheiße'", gab Landry im Interview mit The Athletic freimütig zu. (DATENCENTER: Die Tabellen)

Die Browns hatten zuvor 31 von 32 Spielen verloren und galten als absolute Verlierer-Franchise der NFL.

Landry hatte das Gefühl, bei einem Team gelandet zu sein, bei dem seine Karriere enden würde: "Am Anfang war es einfach nur schrecklich."

Ungünstiger Moment

Auch mit welchem Quarterback die Mannschaft die kommenden Jahre bestreiten würde, war ihm nicht klar. Die Nachricht seines Wechsels zu den Browns traf Landry aber nicht nur aus sportlichen Gründen (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Receiver wollte gerade auf einer Veranstaltung der Mukoviszidose-Gesellschaft sprechen, als ihn der Anruf ereilte.

Freundin starb an Mukoviszidose

2015 hatte Landry seine Highschool-Liebe Mya Zimmer verloren. Die Cheerleaderin litt an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose - seither engagiert sich Landry intensiv.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Privat hat er nach der Geburt seiner Tochter im Jahr 2017 und diversen Sorgerechtsstreitigkeiten wieder sein Glück gefunden. Anfang des Jahres krönte ein Sohn die wiedergefundene Beziehung mit seiner Freundin.