Lesedauer: 3 Minuten

Die Green Bay Packers müssen die erste Pleite der Saison einstecken. Gegen die Philadelphia Eagles reicht es in einem spannenden Spiel nicht zum Sieg.

Anzeige

Für die Green Bay Packers setzte es im Thursday Night Game der vierten NFL-Woche die erste Niederlage in dieser Saison.

Gegen die Philadelphia Eagles musste sich das Team um Aaron Rodgers mit 27:34 geschlagen geben. Trotz einer starken Leistung konnte der Quarterback, der 34 von 53 Pässen für 422 Yards an den Mann brachte und zudem zwei Touchdowns warf, die Niederlage nicht verhindern.

Anzeige

Die Eagles haben damit die bislang makellose Bilanz der Packers durchbrochen und selbst den zweiten Saisonerfolg eingefahren. 

Bei den Gästen sorgte QB Carson Wentz für drei Touchdowns. Der 26-Jährige brachte 16 von 27 Pässen für 160 Yards an und wurde nicht ein einziges Mal gesackt.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Packers und Eagles mit engem Kampf

Von Beginn an sahen die Zuschauer im Lambeau Field in Green Bay ein Duell auf Augenhöhe. Für den ersten Touchdown der Partie sorgte Green Bays Runningback Aaron Jones nach nicht einmal drei Minuten. Mason Crosby erhöhte mit einem Field Goal im zweiten Viertel die Führung der Packers sogar. Doch auch die Eagles meldeten sich mit insgesamt drei Touchdowns allein in Durchgang zwei eindrucksvoll zurück.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Mit einer knappen 21:20-Führung für die Gäste ging es in die Pause. Auch nach der Halbzeit blieb es spannend: Erst der Touchdown von Jordan Howard im letzten Viertel und eine Interception von Nigel Bradham in der Schlussphase sorgten für die Entscheidung. Bei noch 25 Sekunden Spielzeit wurde Rodgers' Pass, der mit dem anschließenden Field Goal zum Ausgleich geführt hätte, vom Eagles-Linebacker in der eigenen Endzone abgefangen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Williams und Adams verletzt

Für Packers-Runningback Jamaal Williams nahm das Spiel ein frühes Ende. Nach einem harten Hit von Defensive Line Derek Barnett im ersten Viertel musste der 24-Jährige vom Feld und wurde direkt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht und auf Kopf- und Nackenverletzungen untersucht. Er habe allerdings Gefühl in den Extremitäten und könne diese auch bewegen, teilten die Packers via Twitter mit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Barnett wurde anschließend wegen Unnecessary Roughness bestraft.

Auch Wide Receiver Davante Adams musste das Spiel wegen einer Verletzung am Zeh frühzeitig beenden. Bitter für die Packers: Der 26-Jährige hatte bis dato einen wahren Sahnetag erwischt und zehn Pässe für 180 Yards gefangen. Alleine im ersten Viertel fing Adams sechs Pässe - das schaffte im ersten Durchgang zuletzt Greg Jennings 2011.

Zur Halbzeit hatte Adams zudem bereits acht Catches auf dem Konto und damit zwölf mehr als die gesamte Offense der Eagles.

Das Duell wurde noch von einer weiteren Verletzung überschattet: Philadelphias Cornerback Avonte Maddox musste nach einem Schlag auf den Kopf vom Feld gebracht werden - allerdings verschuldete Teamkollege Andrew Sendejo den Hit. Genau wie Williams wurde Maddox vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.