Equanimeous St. Brown (M.) brachte die Packers in Führung
Equanimeous St. Brown (M.) brachte die Packers in Führung © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

Equanimeous St. Brown sorgt für den ersten Touchdown der Green Bay Packers in der NFL-Preseason. Gegen die Houston Texans profitiert der Deutsche bei einem Muffed Punt.

Anzeige

Die NFL-Preseason hat mit einem Paukenschlag aus deutscher Sicht begonnen.

Wide Receiver Equanimeous St. Brown brachte die Green Bay Packers beim 28:26 gegen die Houston Texans per Touchdown in Führung.

Anzeige

Der 22-Jährige profitierte von einem Muffed Punt nahe der Endzone, dabei bekommt der Returner den Ball nach einem Punt nicht richtig in die Hände und macht diesen dadurch frei.

St. Brown fing den herumeiernden Football danach mit einem Hechtsprung genau an der Goal Line. Nach einigen Sekunden Diskussion erklärten die Referees: Der Touchdown gilt, Green Bay war kurz vor Ende des ersten Viertels in Führung. Ansonsten wurde der Deutsche allerdings kaum gesucht, bei nur einem Target bekam er keine Reception.

Texans-Aufholjagd reicht nicht

St. Brown hatte in der vergangenen Saison eine ordentliche Leistung als Rookie gebracht, ein Touchdown war ihm trotz 21 Receiptions jedoch nicht gelungen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Texans kamen am Ende des Spiels nach einem zwischenzeitlichen 10:21-Rückstand zwar noch einmal heran, bekamen aber nach dem Touchdown zum 26:28 1:13 Minute vor Schluss den Ball nicht mehr.

Traumstart für Rookie-QBs Murray und Jones

Ebenfalls in der Nacht auf Freitag starteten die New York Giants in die Preseason. Dabei durfte auch Daniel Jones, im NFL-Draft an Nr. 6 gepickter Quarterback, erstmals sein Können zeigen.

Jones wurde zwar nur in einem Drive eingesetzt, dieser hatte es aber in sich: Der 22-Jährige brachte alle seine fünf Pässe für 67 Yards an und fand Bennie Fowler mit einem 12-Yards-Pass in der Endzone. Die Giants bezwangen die New York Jets letztlich mit 31:22.

Auch Nummer-1-Draftpick Kyler Murray hatte einen starken Start: Der Rookie-Quarterback der Arizona Cardinals kam beim 17:13 gegen die Los Angeles Chargers erstmals zum Einsatz und brachte sechs seiner sieben Pässe zu den Teamkollegen, bei zehn Snaps warf der seit Mittwoch 22-Jährige für 44 Yards.

Patriots überragen defensiv - Kearse verletzt

NFL-Champion New England Patriots hatte mit den Detroit Lions keine Probleme und gewann locker mit 31:3, wobei die Pats bis drei Minuten vor dem Ende sogar ein Shutout schafften.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben

Tom Brady stand wie erwartet nicht auf dem Rasen, dafür bekam Rookie-Quarterback Jarret Stidham eine Chance. Der Spielmacher brachte 14 seiner 24 Pässe an den Mann, schaffte einen Touchdown und warf für insgesamt 179 Yards.

Der Deutsche Jakob Johnson startete als Fullback, bekam jedoch nur eine Reception für fünf Yards. Bei den Lions verletzte sich Receiver Jermaine Kearse schwer, es besteht der Verdacht auf einen Knöchelbruch.

Browns lassen Redskins keine Chance

Die Cleveland Browns haben auch ohne den geschonten Star-Neuzugang Odell Beckham Junior einen Start nach Maß hingelegt.

Gegen die Washington Redskins siegten die Browns mit 30:10. Quarterback Baker Mayfield kam nur in einer Serie zum Einsatz, dennoch gelang ihm ein Touchdown-Pass auf Rashard Higgins nach nur zwei Minuten.

Einen emotionalen Abend erlebte Rookie Damon Sheehy-Guiseppi. Dem Receiver gelang im letzten Viertel ein Punt-Return-Touchdown über 86 Yards zum 30:10-Endstand. Während seines Tryouts bei den Browns hatte der 24-Jährige außerhalb eines Fitnessstudios übernachtet, um einen Platz im 53er-Kader zu erkämpfen. Nach seinem Touchdown-Lauf wurde er von seinen Teamkollegen dementsprechend emotional gefeiert.

Die Ergebnisse der NFL-Preseason:

Buffalo Bills - Indianapolis Colts 24:16
New York Giants - New York Jets 31:22
Baltimore Ravens - Jacksonville Jaguars 29:0
Cleveland Browns - Washington Redskins 30:10
Detroit Lions - New England Patriots 3:31
Miami Dolphins - Atlanta Falcons 34:27
Chicago Bears - Carolina Panthers 13:23
Philadelphia Eagles - Tennessee Titans 10:27
Green Bay Packers - Houston Texans 28:26
Arizona Cardinals - Los Angeles Chargers 17:13
Seattle Seahawks - Denver Broncos 22:14