Colin Kaepernick wartet seit 889 Tagen auf einen NFL-Vertrag
Colin Kaepernick wartet seit 889 Tagen auf einen NFL-Vertrag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Colin Kaepernick hofft noch immer auf ein Comeback in der NFL. Der Quarterback postet ein Video, das ihn im Morgengrauen beim Training zeigt.

Anzeige

Colin Kaepernick hofft auch nach fast 900 Tagen ohne Vertrag auf ein Comeback in der NFL.

Der 31-Jährige postete auf Twitter ein Video von sich, wie er im Morgengrauen im Fitnessstudio arbeitet, und schrieb dazu: "5 Uhr morgens. 5 Tage pro Woche. 3 Jahre lang. Immer noch bereit."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach seinesm Aus als Quarterback der San Francisco 49ers im März 2017 wartet Kaepernick auf einen Vertrag in der besten Football-Liga der Welt. Aus Protest gegen Rassismus in den USA begann Kaepernick 2016, bei der US-Nationalhymne vor den Spielen zu knien.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Funkt Barca Bayern dazwischen?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns volle Tribüne: DFL reagiert
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Die Stimmen zum Bundesliga-Auftakt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern macht der Liga Angst
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Götze und Bayern: warum nicht?

Andere Spieler folgten seinem Vorbild, US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Aktion als Respektlosigkeit gegen das Land und erwartete eine Kündigung ihrer Verträge. Kaepernick leitete anschließend rechtlichte Schritte gegen die NFL wegen systematischer Ausgrenzung ein und ist der Meinung, dass er aufgrund seiner Proteste keine Chance in der NFL erhält.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben