Lesedauer: 4 Minuten

München und Atlanta - Tom Brady holt mit seinen New England Patriots im Super Bowl gegen die Los Angeles Rams seinen 6. NFL-Titel und steigt zum alleinigen Rekordspieler auf. Sein Gegenüber macht einen entscheidenden Fehler.

Anzeige

NFL-Superstar Tom Brady hat mit den New England Patriots in seinem 9. Super Bowl den 6. Titel geholt und sich damit endgültig zur Legende gekrönt. Im Endspiel in Atlanta besiegte der Vizemeister des vergangenen Jahres die Los Angeles Rams mit 13:3.

Der 41 Jahre alte Brady ist damit alleiniger Rekordhalter mit sechs Super-Bowl-Ringen und hat in seiner Karriere 237 Siege (inklusive Playoffs) auf dem Konto. (Der Super Bowl LIII zum Nachlesen im TICKER)

Anzeige

Running Back Sony Michel hatte erst nach 53 Minuten per 1-Yard-Lauf durch die Mitte für den ersten Touchdown des Super Bowls gesorgt. Vorausgegangen war ein erstklassiges Anspiel von Brady auf Tight End Rob Gronkowski über 29 Yards.

New England hatte die Vince Lombardi Trophy zuvor in den Jahren 2002, 2004, 2005, 2015 und 2017 geholt. Durch den 6. Titel zieht die Franchise mit Rekordsieger Pittsburgh Steelers gleich.

Edelman wird MVP

Ein Touchdown gelang dem erfolgreichsten NFL-Spieler aller Zeiten bei seinem 6. Titel zwar nicht, am Ende standen für ihn 262 Yards und eine Interception zu Buche. Für die Big Plays sorgten Andere.

"Es war eine unglaubliche Saison. Ich kann es nicht glauben, wir sind Super-Bowl-Champion. Für uns alle ist ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte Brady und lobte den Gegner: "Sie hatten eine großartige Defense und einen großartigen Plan."

Als MVP wurde Julian Edelman ausgezeichnet, der Wide Receiver der Patriots fing zehn Pässe für 141 Yards.

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel zum Super Bowl von den Patriots und Rams kaufen - hier geht es zum Shop

Goff mit entscheidendem Fehler

Bradys Gegenüber Jared Goff, erst 24 Jahre alt, warf knapp vier Minuten vor Spielende die letzte Chance weg. Ein zu kurzer Pass des Quarterbacks wurde kurz vor der Endzone von Patriots-Cornerback Stephon Gilmore abgefangen.

New England ließ sich den dritten Titel seit 2014 nicht mehr nehmen. Mit einem Field Goal aus 41 Yards machte Kicker Stephen Gostkowski dann 1:12 Minuten vor Schluss alles klar. Dennoch war es der Super Bowl mit den wenigsten Punkten aller Zeiten.

Interception von Brady, Field Goal verballert

Die Patriots das Spiel vor allem mit ihrer Defense und erlaubten den Rams ganze 57 Yards in der ersten Halbzeit. Gleichzeitig leistet sich das Team von Bill Belichick aber ungewohnte Fehler.

Brady feuerte gleich seinen ersten Pass des Spiels ungenau auf Chris Hogan und produzierte damit eine Interception. Kicker Gostkowski setzte seinen ersten Field-Goal-Versuch links neben die Stange.

So blieb sein zweiter Field-Goal-Versuch mit 10:29 Minuten Rest im 2. Viertel der einzige Score der ersten Hälfte. Weniger Punkte bis zur Halbzeit gab es zuvor nur im Super Bowl IX (1975), damals stand es zwischen den Steelers und den Minnesota Vikings 2:0.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und den Super Bowl noch einmal sehen

Rekorde in Defensiv-Schlacht

Bezeichnend für das Spiel: Die Rams mussten in den ersten 8 Drives auf den Punt zurückgreifen - schon sieben in Serie waren ein neuer Rekord für den Super Bowl! Immerhin: Johnny Hekker verbuchte für Los Angeles mit 65 Yards den längsten Endspiel-Punt aller Zeiten.

Weil auch den Patriots offensiv nach der Pause zunächst wenig gelang, kam Los Angeles im 3. Viertel zum Ausgleich. Greg Zuerlein kickte aus 53 Yards zum 3:3.

Kurz zuvor hatte New Englands Jason McCourty noch in allerhöchster Not einen Touchdown von Ex-Patriot Brandin Cooks verhindert. Nach einem beherzten Sprint schlug er dem Rams-Receiver in der Endzone in den Arm und sorgte dafür, dass dieser den Pass von Goff nicht fessthalten konnte.

Im Schlussviertel leistete sich der junge Rams-Quarterback dann den teuren Fehler, während sein erfahrener Gegenüber sein Team zu genau dem einen Touchdown-Drive führte, der zum Sieg reichen sollte.

Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg