Janet Jackson, Justin Timberlake, Super Bowl
Janet Jackson, Justin Timberlake, Super Bowl © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten

Nipplegate, tanzende Haie und Madonna als Cleopatra: In der Halbzeit des Super Bowl sorgen Stars aus Rock und Pop stets für ein Spektakel der Extraklasse.

Anzeige

Es ist das Sportereignis Nummer eins in den USA und auch weltweit gehört es zu den meistbeachteten Events des Jahres: Der Super Bowl.

Um den Zuschauern im Stadion und vor den TV-Geräten die Zeit in der Halbzeitpause so angenehm wie möglich zu machen, steigt dann immer die inzwischen schon legendäre "Halftime-Show". Superstars wie Michael Jackson, Madonna, Price oder die Rolling Stones sorgten in den letzten Jahren für ein Spektakel der besonderen Art.

Anzeige

Halbzeitshows haben beim Super Bowl eine lange Tradition. Seit dem ersten NFL-Finale im Jahr 1967 ist sie fester Bestandteil. Bis zu Beginn der 90er-Jahre basierte sie auf einem bestimmten Thema und beinhaltete hauptsächlich Auftritte von Universitätsmarschmusikgruppen.

1991 wurde damit begonnen, die Halbzeitshow mit bekannten Musikern zu besetzten. Als ersten wurde der Boyband New Kids on The Block die Ehre zuteil. Um die Bedeutung der Halbzeitshow zu erhöhen und das Interesse der Zuschauer zu wecken, präsentierte Super Bowl XXVII 1993 eine Headliner-Performance von Michael Jackson. 

SPORT1 zeigt die besten Auftritte in der Halbzeitpause seit 1993:

Der "King of Pop" macht 1993 seine Aufwartung im Rose-Bowl-Stadium zu Pasadena. 98.000 sehen Michael Jacksons Auftritt.

Jackson gibt zuerst ein Medley bekannter Hits wie "Jam", Bilie Jean" und "Black or White" zum besten. Nach "We are the World" singt Jackson umringt von 3500 Kindern "Heal the World" - dies ist der zugleich der Höhepunkt seiner Show, die unter die Haut geht. 

Michael Jackson sang 1993 gemeinsam mit 3500 Kindern seinen Hit "Heal the World"
Michael Jackson sang 1993 gemeinsam mit 3500 Kindern seinen Hit "Heal the World" © Getty Images

Der unvergessene James Brown ist 1997 am Start - in ungewöhnlicher Kombination mit Blues-Brothers-2000-Darsteller James Belushi.

Gene Simmons und KISS rocken im Jahr 1999 Miami bei der Pre-Game-Show.

2000 begeistern Christina Aguilera und Enrique Iglesias den Georgia Dome in Atlanta. Im Duett singen sie "Celebrate the Future Hand in Hand". Zu ihnen gesellen sich mit Phil Collins und Toni Braxton zwei weitere Superstars. 

2001: Aerosmith, Britney Spears, N'Sync, und Mary J. Blige performen

Das größte Staraufgebot bekommen die Zuschauer 2001 zu sehen: Aerosmith, Britney Spears, N'Sync, und Mary J. Blige heizen dem Publikum mächtig ein.

Davor geben bereits die Backstreet Boys die Nationalhymne zum Besten und Ray Charles sorgt in der Pre-Game-Show für das erste Highlight.

Aerosmith, Britney Spears und N'Sync rocken 2001 gemeinsam die Bühne
Aerosmith, Britney Spears und N'Sync rocken 2001 gemeinsam die Bühne © Getty Images

2002: U2 erinnern an Anschlagsopfer

2002 steht ganz im Zeichen von 9/11. U2 erinnern während der Halbzeitpause an die Opfer des Attentats auf das Empire State Building. Die irische Kultband um Sänger Bono sorgen für die wohl emotionalste Halbzeitshow aller Zeiten. 

Während U2 den Song "Where the Streets Have No Name" zum Besten gibt, laufen über eine riesige Leinwand hinter ihnen die Namen aller Verstorbenen. 

Über eine Leinwand laufen die Namen aller Anschlagsopfer
Über eine Leinwand laufen die Namen aller Anschlagsopfer © Getty Images

Vor allem den männlichen Fans ist 2003 einiges geboten. Nach Beyonce gibt es auch noch Gwen Stefani und Shania Twain zu sehen. Sting legt anschließend noch mit Gwen Stefani eine heiße Sohle auf die Bühne.

2004: Der "Nipplegate"-Skandal

Vergessen hat ihn wohl keiner - den "Nipplegate"-Skandal von Houston am 1. Februar 2004: Während der Halbzeitshow entblößt Justin Timberlake, wie er später selbst sagt unabsichtlich, die Brust von Janet Jackson. Ein kurzer Griff an Jacksons Oberteil und hups - schon springt eine Brust hervor. Jackson, völlig unvorbereitet ob dieser Dreistigkeit, präsentiert ein Brustwarzenpiercing.

Seit dieser "Nippelgate"-Affäre wird die Übertragung der Halbzeitshow stets um einige Sekunden verzögert, um derartige Geschehnisse zumindest auf den Fernsehbildschirmen zu verhindern.

Unfreiwillig entblößte Janet Jackson 2004 eine Brust
Unfreiwillig entblößte Janet Jackson 2004 eine Brust © Getty Images

Paul McCartney erinnert 2005 mit den Songs "Drive My Car", "Get Back" und "Hey Jude" an alte Beatles-Zeiten. Zudem gibt er den Soundtrack zum James-Bond-Klassiker "Live and Let Die" zum Besten.

Beim Super Bowl XL rocken 2006 Mick Jagger und die Rolling Stones das Ford Stadium zu Detroit. Auf einer riesigen Bühne, die dem ureigenen Band-Logo - dem Mund mit herausgestreckter Zunge - nachempfunden ist, spielen sie ihre größten Hits. Einige Textstellen fallen der Zensur zum Opfer und werden von der übertragenden TV-Anstalt ausgeblendet

2007: Prince begeistert mit "Purple Rain"

Nicht nur mit einem kuriosen Bühnenbild und einer eigenartiger Kopfbedeckung sorgt Prince 2007 für Aufsehen. Die Lichtshow bei "Purple Rain" ist unvergessen. Für viele ist sein Auftritt die bester Halbzeitshow aller Zeiten. 

Zum Auftakt der Show zeigt sich Prince hinter einem Vorhang mit einer eigenartig geschwungenen Gitarre
Zum Auftakt der Show zeigt sich Prince hinter einem Vorhang mit einer eigenartig geschwungenen Gitarre © Getty Images

Etwas gemächlicher geht es 2008 zu, als der Super Bowl in Glendale, Arizona, zu Gast ist: Tom Petty and the Heartbreakers begeistern die Massen mit "Free Fallin'" und "I Won't Back Down".

Im Jahr darauf ist es kein Geringerer als der "Boss" höchstpersönlich: Bruce Springsteen hält das Publikum in der Halbzeit bei Laune. Mit der E-Street-Band spielt er unter anderem seine Superhits "Born to Run" und "Glory Days".

2012: Madonna zieht als Cleopatra in die Arena ein

2012 sorgt die "Queen of Pop" Madonna für eine monumentale Show in Indianapolis. Im Cleopatra-Kleid lässt sie sich auf einem überdimensionalen goldenen Thron zu den Klängen von "Vogue" von zahlreichen Gladiatoren auf die Bühne ziehen. Zum Abschluss der perfekt inszinierten Show singt sie mit einem Gospel-Chor "Like a Prayer".

Madonna lieferte 2012 eine monumentale Show ab
Madonna lieferte 2012 eine monumentale Show ab © Getty Images

2013 verzaubert Beyonce das weltweite Publikum. Allein die Bühne ist ein Kunstwerk. Das Spektakel elektrisiert die Massen. Schon auf ihrer Pressekonferenz vor dem Finale gibt sie zuvor eine Kostprobe und singt live die amerikanische Nationalhymne. Beim Endspiel im Super Dome von New Orleans setzt der Superstar noch einen drauf. Denn es gibt auch noch eine Wiedervereinigung mit ihrer Girlband "Destiny's Child". Beyonce reiht sich in die hochkarätigen Show-Acts der vorangegangenen Jahre ein.

2015: Katy Perry tanzt mit Haien

Recht skurril und zugleich bombastisch ist Katy Perrys Auftritt beim Super Bowl 2015. Auf einem riesigen mechanischen Löwen aus Gold stehend betritt sie die Arena und singt dazu "Roarr", ehe sie mit Lenny Kravitz "I kissed a Girl" zelebriert. Auch ihr farbenfroher Auftritt zu "Teenage Dream", bei dem sie unter anderem mit Tänzern in Hai-Kostümen über die Bühne wirbelt, und ihr abschließender "Flug" aus dem Stadion bleiben in Erinnerung.

Katy Perry und die tanzenden Haie
Katy Perry und die tanzenden Haie © Getty Images

2018: Timberlake gibt sich züchtig

14 Jahre nach der sogenannten "Nippelgate"-Affäre darf Justin Timberlake 2018 wieder in der Halbzeitshow auftreten. Beim Duell zwischen den New England Patriots und den Philadelphia Eagles lässt es JT in Minneapolis richtig krachen. Im Gegensatz zu dem - einzig nach US-Maßstäben - großen Skandal mit Janet Jackson gibt sich Timberlake diesmal sehr züchtig.

Seine Show ist spektakulär und bunt - so wie es beim Super Bowl sein muss. Die Kulisse im Stadion ist gigantisch und die Fans gehen bei Timberlakes großen Hits enthusiastisch mit. Natürlich dürfen bei dem ehemaligen Boygroup-Star die Tanzeinlagen mit Background-Unterstützung nicht fehlen. Für Gänsehaut sorgt die Hommage an den verstorbenen Popstar Prince.

Das große Finale bestreitet Timberlake dann inmitten der Fans auf der Tribüne mit jeder Menge Selfies.

Justin Timberlake begeistert 2018 auch mit seinen Tanzeinlagen
Justin Timberlake begeistert 2018 auch mit seinen Tanzeinlagen © Getty Images

Beim 53. Super Bowl am 3. Februar in Atlanta im Bundesstaat Georgia sorgt die US-Band Maroon 5 für die Halbzeitshow. Außerdem werden Travis Scott und Big Boi dabei sein.