Lesedauer: 3 Minuten

Die Eagles halten ihre Playoff-Hoffnungen mit einem Sieg gegen die LA Rams am Leben. Die Seattle Seahawks kassieren eine Overtime-Pleite gegen die 49ers.

Anzeige

Was ist nur mit den Los Angeles Rams los?

Wochenlang marschierte das Team von Quarterback Jared Goff nur so durch die Liga, nun setzte es bereits die zweite Pleite in Folge. Am 15. NFL-Spieltag stand gegen die Philadelphia Eagles am Ende ein 23:30. Für den Super-Bowl-Sieger ein großer Erfolg - bleiben die Playoff-Hoffnungen damit doch am Leben. 

Anzeige

Die Eagles, bei denen Starting Quarterback Carson Wentz aufgrund eines Wirbelbruchs nicht zum Einsatz kam, zeigten vor allem im dritten Viertel eine bärenstarke Performance. Während es zur Halbzeit noch 13:13 gestanden hatte, drehte Philly im dritten Abschnitt auf. Zweimal brachte Running Back Wendell Smallwood den Ball in die Endzone.

Foles-Interception bringt Rams zurück

Ein zusätzliches Field Goal von Kicker Jake Elliott manifestierte die 30:13-Führung. 

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel von deinem Lieblingsteam kaufen - hier geht es zum Shop

Dass die Rams überhaupt noch einmal zurück ins Spiel fanden, war einer Interception von Ersatz-Spielmacher und Super-Bowl-MVP Nick Foles geschuldet. Anfang des letzten Viertels warf er den Ball in die Hände von Rams-Cornerback Aqib Talib. Das folgende Field Goal und der bereits zweite Touchdown von Todd Gurley im Anschluss brachten die Rams wieder heran.

Eagles bewahren Playoff-Hoffnungen

Kurz vor Ende wurde es sogar noch einmal richtig spannend. Ein verschossenes Field Goal der Eagles brachte LA noch einmal in Ballbesitz. Daraus konnte die Franchise von Head Coach Sean McVay aber kein Kapital mehr schlagen.

Weder Nick Foles noch Jared Goff glückte in der Partie ein Touchdown-Pass. Alle Touchdowns kamen durch das Laufspiel zustande. Rams-Spielmacher Goff musste im Gegensatz zu Foles sogar zwei Interceptions hinnehmen.

Die Eagles durften sich zum dritten Mal im vierten Spiel über einen Sieg freuen. In der NFC East steht das Team hinter den Dallas Cowboys mit einer Bilanz von 7:7 auf Rang zwei. Die Rams, die den Playoff-Einzug bereits klar gemacht haben, thronen auf Rang eins der NFC West.

Seahawks unterliegen 49ers nach Overtime

Eine besonders bittere Niederlage setzte es für die Seattle Seahawks. Gegen die San Francisco 49ers unterlag das Team nach Overtime mit 23:26. Nach zuvor vier Siegen musste das Team von Pete Carroll damit erstmalig wieder eine Niederlage hinnehmen. Für die 49ers ist der Overtime-Erfolg dagegen bereits der zweite Sieg in Folge.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Gleich zu Beginn der Partie gab es für die Fans einiges zu sehen. Mitte des ersten Viertels erzielte Seahawks-Receiver Doug Baldwin den ersten Touchdown. Nur zwölf Sekunden später stand bereits der nächste Touchdown auf dem Scoreboard, diesmal aber für die 49ers. Richie James hatte den Kickoff der Seahawks über 97 Yards hinweg in die Endzone getragen.

Ähnlich munter verlief auch das weitere Spiel. Punkte auf beiden Seiten hielten die Partie ausgeglichen, so dass die Overtime entscheiden musste. Ein Field Goal von Robbie Gould brachte den 49ers anschließend den viel umjubelten Heimsieg. 

Die Seahawks stehen mit acht Siegen und sechs Niederlagen auf Rang zwei der NFC West, die 49ers rangieren mit einer Bilanz von 4:10 einen Platz dahinter. (Zur NFL-Tabelle)