Die New England Patriots jubeln nach einem wilden Spiel in Chicago. Die Panthers feiern ein Mega-Comeback. Eine Security-Dame muss leiden.

von Robin Wigger

Die New England Patriots haben in der siebten Woche der NFL ein spektakuläres Spiel gegen die Chicago Bears gewonnen.

Das Team von Tom Brady setzte sich mit 38:31 durch und feierte den vierten Erfolg in Serie. Mit einer Bilanz von 5-2 führen die Patriots, die verletzungsbedingt auf Rob Gronkowski verzichten mussten, die AFC East an. Die Bears (3-3) sind in der NFC North Letzter. Gegen Chicago hat Brady bislang noch kein Spiel verloren.

Patriots mit mehreren Highlights

Die Partie hatte mehrere Highlights zu bieten. So gelang Patriots-Profi Cordarrelle Patterson ein 95-Yard-Return-Touchdown nach einem Kickoff zum zwischenzeitlichen 13:17 im zweiten Viertel.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle NFL-Trikots sichern - hier geht es zum Shop

Im dritten Abschnitt blockten die Patriots einen Punt-Versuch und wandelten ihn in Person von Kyle Van Noy in einen eigenen Touchdown um. Es war der erste Spieler New Englands seit 22 Jahren, dem diesees Kunststück gelang.

13 Minuten vor dem Ende begeisterte Jonathan Jones mit einer einhändigen Interception.

Hail Mary fast erfolgreich

Neben Patterson und Van Noy gelangen auch Julian Edelman und James White (2) Touchdowns. Tom Brady (277 Yards, 3 Touchdowns, eine Interception) hatte sie jeweils in der Endzone gefunden. Stephen Gostkowski erzielte fünf Extrapunkte und verwandelte ein Field Goal.

Am Ende wurde es dramatisch: Bears-Quarterback Mitchell Trubisky (279 Yards, 2 TDs, 2 Interceptions) feuerte eine Hail Mary und fand mit Kevin White sogar einen Abnehmer. Doch die Patriots-Defense stoppte den Last-Second-Versuch einen Meter vor der Endzone.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Panthers mit Mega-Comeback

Im Spiel zwischen den Carolina Panthers und den Philadelphia Eagles gerieten Eric Reid (Panthers) und Malcolm Jenkins (Eagles) bereits vor der Partie aneinander. Auch im Spiel selbst wurde es hitzig - und spannend. Der Titelverteidiger sah beim Stand von 17:0 vor dem Schlussviertel wie der sichere Sieger aus. Doch dann drehten die Panthers den Spieß um und gingen mit einem 21:17-Sieg vom Feld.

Die Indianapolis Colts als bisher schlechtestes Team der American Football Conference fertigten die Buffalo Bills mit 37:5 ab und zogen mit zwei Siegen und fünf Niederlagen mit den Bills gleich (NFL-LIVESCORES und Spielplan).

Bortles wird degradiert

Die Houston Texans feierten gegen die Jacksonville Jaguars den vierten Sieg in Serie. Die Jaguars sahen sich dazu gezwungen, Blake Bortles auf die Bank zu setzen, nachdem dieser sich einmal mehr zwei Fumbles geleistet hatte. Cody Kessler übernahm dafür als Quarterback.

Das Duell der Detroit Lions mit den Miami Dolphins (32:21) wird eine Security-Dame in schlechter Erinnerung behalten. Miamis Kenny Stills rannte sie nach einem Touchdown übel über den Haufen.

Die Cleveland Browns kassierten derweil die nächste bittere Niederlage. Cleveland verlor gegen die Tampa Bay Buccaneers mit 23:26. Vor dem Ende der regulären Spielzeit vergab Bucs-Kicker Chandler Catanzaro ein Field Goal, in der Verlängerung behielt er dann die Nerven. Zuvor hatten sich die Browns einen Fumble geleistet.

Die Partien der 7. Woche in der Übersicht:

Donnerstag, 18. Oktober:
Arizona Cardinals - Denver Broncos 10:45

Sonntag, 21. Oktober:
Los Angeles Chargers - Tennessee Titans 20:19

Chicago Bears - New England Patriots 31:38
Indianapolis Colts - Buffalo Bills 37:5
Miami Dolphins - Detroit Lions 21:32
New York Jets - Minnesota Vikings 17:37
Philadelphia Eagles - Carolina Panthers 17:21
Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns 26:23
Jacksonville Jaguars - Houston Texans - 7:20

Baltimore Ravens - New Orleans Saints - 22.05 Uhr

San Francisco 49ers - Los Angeles Rams
Washington Redskins - Dallas Cowboys - beide 22.25 Uhr

Montag, 22. Oktober:
Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals - 02.20 Uhr

Dienstag, 23. Oktober:
Atlanta Falcons - New York Giants - 02.15 Uhr