Vier Spieler der Jacksonville Jaguars prellten in London die Zeche
Vier Spieler der Jacksonville Jaguars prellten in London die Zeche © Getty Images

Bei ihrem NFL-Gastspiel in London lassen Profis der Jacksonville Jaguars eine Mega-Rechnung unbezahlt. Schampus und Wodka fließen in Strömen - am Ende gibt es Festnahmen.

von Sportinformationsdienst

Vier Footballprofis der Jacksonville Jaguars sind vor dem NFL-Gastspiel in London von der Polizei wegen einer dicken unbezahlten Rechnung vorübergehend festgenommen worden.

Laut eines Berichts der Tageszeitung The Sun haben die Spieler im London Reign Showclub bis tief in die Nacht gefeiert, über 50.000 Pfund (56.000 Euro) sollen dabei zusammenkommen sein.

Gegen vier Uhr wollte das Quartett den Club offenbar verlassen, ohne die Zeche zu zahlen. Doch die Security hielt die Gäste ab. Vorher sollen die Profis Champagner für 450 Pfund pro Flasche und Wodka getrunken haben. Nach neun Stunden wurden die Spieler der Jaguars wieder freigelassen, der Klub zahlte angeblich die Rechnung.

"Die Angelegenheit wurde bereinigt, die Spieler sind wieder beim Team", teilte die Franchise mit. Namen wurden nicht genannt, über Disziplinarmaßnahmen werde intern entschieden. Jacksonville spielt am Sonntag in der britischen Hauptstadt gegen Super-Bowl-Champion Philadelphia Eagles.