Tennessee Titans v Miami Dolphins
Mehr als sieben Stunden standen sich die Miami Dolphins und Tennessee Titans gegenüber © Getty Images

Das Duell zwischen den Miami Dolphins und den Tennessee Titans geht in die Geschichte ein. Mehr als sieben Stunden stehen sich beide Mannschaften gegenüber.

von Sven Sartison

Wahnsinn in Miami. Gleich zwei Mal musste die Partie der Dolphins gegen die Tennessee Titans aufgrund von Unwettern über South Beach unterbrochen werden und wurde somit zur längsten Partie in der Geschichte der NFL. (SERVICE: Spielplan)

Sieben Stunden und acht Minuten dauerte die Begegnung im Hard Rock Stadium, an dessen Ende die Gastgeber einen 27:20-Sieg bejubeln konnten. Der bisherige Rekord datierte aus dem Jahr 2013, als sich die Baltimore Ravens und die Chicago Bears 5 Stunden und 16 Minuten gegenüber standen.

Spielern geht die Verpflegung aus

Insgesamt vier Stunden wurde die Partie zu Beginn des zweiten und während des dritten Drittels unterbrochen. "So etwas habe ich noch nie in meinem Leben gesehen", kommentierte Miamis Jakeem Grant die irre Partie im Anschluss.

"Wir haben uns gesagt: Wer nach dieser Verzögerung mit der meisten Energie zurückkommt, wird das Spiel gewinnen. Ich hatte das Gefühl, dass wir mehr Energie als sie hatten."

ANZEIGE: Die NFL live bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Um die lange Pause zu überbrücken, hörten die Spieler in der Kabine Musik, schauten Videos oder hielten sich auf dem Fahrrad warm. "Wir hatten keine Snacks mehr in der Umkleide", beschrieb Cameron Wake die unglaubliche Situation. "Viel Erdnussbutter-, Gelee- und Truthan-Sandwiches sind weg."

Schon in der vergangen Spielzeit waren die Dolphins gebeutelt von vielen Widrigkeiten. So sorgte eine Hurricane für eine Spielunterbrechung, zudem war ein Video aufgetaucht, dass einen Co-Trainer beim Schnupfen einer weißen Substanz zeigte.

Wildes Hin und Her im Schlussviertel

Sportlich gesehen entwickelte sich nach der zweiten Unterbrechung ein völlig neues Spiel. Hatten beide Teams in den ersten 38 Minuten lediglich zehn Punkte erzielt, endete alleine das Schlussviertel mit 17:17.

Zu den Höhepunkten nach der zweiten Pause gehörte jeweils ein Kickoff-Touchdown beider Teams. Zunächst trug Jakeem Grant den Kick-Off nach einem Rushing-Touchdown von Dion Lewis 102 Yards zum Touchdown zurück, ehe Kenny Stills mit einem 75-Yard-Touchdown das Spiel endgültig entschieden zu haben schien.

ANZEIGE: Jetzt 15 Prozent Rabatt auf alle NFL-Artikel mit dem Gutschein-Code NFL15 - hier geht es zum Shop

Die Titans steckten jedoch nicht auf und kamen mit einem 94-Yard-Kick-Off-Return-Touchdown noch einmal in Schlagdistanz, mussten sich letztendlich aber doch geschlagen geben.

Zu allem Überfluss musste Tennessee auch noch die Verletzungen von Marcus Mariota (Ellbogenverletzung), Taylor Lewan (Gehirnerschütterung) und Delanie Walker (Knöchelverletzung) verkraften.

Der 1. Spieltag der NFL im Überblick:

Donnerstag, 06. September

Philadelphia Eagles - Atlanta Falcons 18:12    

Sonntag, 09. September

Baltimore Ravens - Buffalo Bills 47:3
New York Giants - Jacksonville Jaguars 15:20
New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers 40:48
New England Patriots - Houston Texans 27:20
Minnesota Vikings - San Francisco 49ers 24:16
Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals 23:34
Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers 21:21 n.V.
Miami Dolphins - Tennessee Titans  27:20
Los Angeles Chargers - Kansas City Chiefs  28:38
Denver Broncos - Seattle Seahawks  27:24
Carolina Panthers - Dallas Cowboys  16:8
Arizona Cardinals - Washington Redskins 6:24 
Green Bay Packers - Chicago Bears   24:23

Montag, 10. September

Detroit Lions - New York Jets  
Oakland Raiders - Los Angeles Rams