Earl Thomas hat seinen Streik bei den Seattle Seahawks beendet
Earl Thomas hat seinen Streik bei den Seattle Seahawks beendet © Getty Images

Während der gesamten Preseason befindet sich Earl Thomas bei den Seattle Seahawks im Streik. Pünktlich zu Saisonbeginn trainiert der Safety wieder mit seinem Team.

von SPORT1

Der Streik von Earl Thomas bei den Seattle Seahawks ist beendet. Einen Tag vor Saisonbeginn ist der 29-jährige zu seiner Franchise zurückgekehrt. 

"Als ich ihn ihn unserem Besprechungszimmer sitzen sah, konnte ich einfach nicht anders und habe ihn umarmt", schwärmte Teamkollege Doug Baldwin bei ESPN. Er habe sich "ekstatisch" gefreut, Thomas wiederzusehen. 

ANZEIGE: Die NFL ab 6. September bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Anfang August hatte der Safety seinen Klub in einem offenen Brief im Player's Tribune aufgefordert, seinen Vertrag zu verlängern oder ihn abzugeben. Die Seahawks, mit denen der 29-Jährige 2014 den Super Bowl gewonnen hatte, reagierten nicht. Also erschien Thomas nicht zum Trainingscamp und nahm auch an keinem Preseason-Spiel teil.

Thomas will niemanden "im Stich lassen"

Nun hat sich der Defensivspezialist entschieden, zu seinem Team zurückzukehren. Bei Instagram schrieb der Sportler: "Ich habe mein ganzes Leben dafür gearbeitet. Ich habe weder meine Teamkollegen, noch die Stadt oder die Fans jemals hängen gelassen, und ich plane nicht, an diesem Wochenende damit anzufangen", so Thomas. 

Ob der Safety im ersten Saisonspiel am Sonntag gegen die Denver Broncos auf dem Feld stehen wird, ist noch unklar. Trainer Pete Carroll wollte diese Frage nicht beantworten. Man müsse zuerst abwarten, wie die konditionelle Verfassung des 29-Jährigen sei.

Carroll lehnt Trade ab

Einen Trade zu einem anderen Team lehnte der Headcoach indes ab. "Er ist ein Seahawk", stellte Carroll klar. ESPN hatte am Mittwoch berichtet, dass die Dallas Cowboys ihr bereits vorliegendes Angebot noch einmal erhöht und einen Zweitrundenpick im nächsten Draft draufgelegt hätten. Ein Trade kam dennoch nicht zustande.

ANZEIGE: Jetzt 15 Prozent Rabatt auf alle NFL-Artikel mit dem Gutschein-Code NFL15 - hier geht es zum Shop

Ein möglicher Grund für die Rückkehr von Thomas könnten auch die fälligen Strafzahlungen gewesen sein. Mit jedem verpassten Spiel müsste der Safety 500.000 US-Dollar abgeben. Bisher soll sich die Strafsumme bereits auf 1,5 Millionen belaufen.

Die Seahawks wollen nun offenbar auf die Strafe verzichten, dafür erfüllt Thomas seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag. 

---

Lesen Sie auch:

NFL-Star setzt Team unter Druck

Der Zerfall der Legion of Boom

---