Zum Auftakt des zweiten Spieltages gelingt den Bengals dank Quarterback Andy Dalton ein Sieg. Die Ravens können ihr Festival aus der Vorwoche nicht wiederholen.

von Franziska Wendler

Hervorragender Saisonstart für die Cincinnati Bengals. Zum Auftakt des zweiten NFL-Spieltages gelang im Division-Duell gegen die Baltimore Ravens ein 34:23-Erfolg und damit bereits der zweite Erfolg in Serie. (SERVICE: Spielplan)

Den Sieg hatte das Team von Trainer Marvin Lewis der bärenstarken Leistung eines Offensiv-Duos zu verdanken. In den ersten 17 Minuten warf Quarterback Andy Dalton insgesamt drei Touchdown-Pässe auf Wide Receiver A.J. Green und bescherte den Bengals eine 21:0-Führung (SERVICE: Der NFL-Spielplan).

Ein weiterer Touchdown-Pass auf Receiver Tyler Boyd sowie zwei Field Goals machten den Sieg für Cincinnati perfekt. Erst zum fünften Mal in seiner Karriere gelangen Dalton in einem Spiel vier Touchdown-Pässe.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Nach dem Erfolg gegen die Indianapolis Colts in der Vorwoche ist der Traumstart für die in der AFC North nun an der Spitze liegenden Bengals perfekt.

Ravens: Flacco erwischt schlechten Tag

Die Ravens konnten dagegen nicht an ihre Vorstellung aus Woche eins anknüpfen. Gegen die Buffalo Bills war den Ravens noch ein 47:3-Triumph geglückt, davon war gegen die Bengals nicht mehr viel zu sehen. 

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel sichern - hier geht es zum Shop

Vor allem Joe Flacco erwischte nicht seinen besten Tag. Dem Quarterback gelangen zwar zwei Touchdowns, allerdings musste der 33-Jährige auch zwei Interceptions hinnehmen. Gleich die erste bescherte den Bengals dank einer guten Field Position sechs Punkte.

Seit 2013 hat Flacco 76 Interceptions in der NFL kassiert, die zweitmeisten aller Spielmacher. Nur Giants-Quarterback Eli Manning hat mit 85 noch mehr. 

Mosley zieht sich Verletzung zu

Zu schaffen machte den Ravens vor allem der Ausfall von Linebacker CJ Mosley. Während des zweiten Bengals-Drives zog sich der 26-Jährige eine Knieprellung zu und kam nicht mehr zurück. Ob er in der kommenden Woche spielen kann, dazu konnte Ravens-Coach John Harbaugh auf der Pressekonferenz nach der Partie noch keine Auskunft geben.

Für die Ravens geht es in Woche drei gegen die Denver Broncos, die Bengals müssen bei den Carolina Panthers antreten.