Moritz Böhringer gelang im zweiten Preseason-Spiel sein erster Catch für die Cincinnati Bengals © Imago

Russell Wilson und Kirk Cousins gehen mit ihren Teams in der NFL-Preseason als Verlierer vom Feld. Moritz Böhringer fängt seinen ersten Ball als Bengal.

von

Die Seattle Seahawks warten in der Preseason weiter auf den ersten Sieg. 

Nach der der 17:19-Niederlage gegen die Indianapolis Colts in der Vorwoche unterlag das Team um Star-Quarterback Russell Wilson in Woche zwei der NFL-Vorbereitung den Los Angeles Chargers mit 14:24. 

Wilson, der die komplette erste Halbzeit spielte, brachte 13 von 21 Pässen für 193 Yards an den Mann, wurde von der an diesem Abend sehr starken Chargers-Defense jedoch auch zwei Mal gesacked (Spielplan der NFL-Saison 2018/19).

Für das Highlight sorgte Chargers-Rookie J.J. Jones mit einem Punt-Return-Touchdown über 72 Yards.

Erster Catch für Böhringer

Ein Erfolgserlebnis durfte Moritz Böhringer feiern. Der Deutsche kam beim 21:13-Erfolg gegen die Dallas Cowboys wie schon in der Vorwoche zum Einsatz.

Blieb der Wide Receiver gegen die Chicago Bears noch ohne nennenswerte Aktion, fing er nun einen Pass über vier Yards. Dies war zugleich sein erster Catch für die Bengals.

Nzeocha gelingen drei Tackles

Linebacker Mark Nzeochas San Francisco 49ers verloren mit 13:16 gegen die Houston Texans. Dafür gelangen Bruder Eric für die Tampa Bay Buccaneers beim 30:14 gegen Tennessee drei Tackles.

Für die Texans stand Starting-Quarterback Dashaun Watson lediglich in einer Angriffsserie auf dem Feld. Diese schloss er dann aber mit einem Tochdown-Pass auf Wide Receiver Bruce Ellington ab.

Die NFL-Saison ab dem 6. September LIVE bei DAZN

Texans-Headcoach Bill O'Brien setzte seine beiden designierten Starting-Receiver DeAndre Hopkins und Will Fuller im zweiten Vorbereitungsspiel nicht ein.

49ers-Quarterback Jimmy Garoppolo zeigte während seiner Einsatzzeit eine nahezu perfekte Vorstellung. Dies beweisen zehn angebrachte Bälle bei zwölf Versuchen für 136 Yards

Edebali gelingt Sack

Linebacker Kasim Edebali gelang derweil beim knappen 24:23-Sieg seiner Chicago Bears bei den Denver Broncos ein Sack. Gut neun Minuten vor Schluss brachte er Denvers ehemaligen Erstrunden-Quarterback Paxton Lynch zu Boden. Damit sammelte Edebali Argumente für einen Platz im finalen 53er-Kader der Bears.

Seine erste Niederlage im Trikot der Minnesota Vikings musste Star-Quarterback Kirk Cousins einstecken. Gegen die Jacksonville Jaguars setzte es eine 10:14-Niederlage.

Cousins gelangen lediglich zwölf Yards Raumgewinn. "Ich glaube, dass er viel besser spielen kann", sagte Vikings-Headcoach Mike Zimmer zur Leistung seines Quarterbacks.

ANZEIGE: Jetzt Fanartikel zum US-Sport kaufen - hier geht es zum Shop

Der 29-Jährige Cousins hatte vor der Saison die Washington Redskins verlassen und bei den Vikings einen Dreijahresvertrag für garantierte 84 Millionen US-Dollar unterzeichnet. Dadurch war Cousins zum bestbezahlten Spieler der NFL-Geschichte geworden.

Alle Preseason-Ergebnisse aus der Nacht im Überblick:

Los Angeles Chargers - Seattle Seahawks 24:14
Denver Broncos - Chicago Bears 23:24
Tennessee Titans - Tampa Bay Buccaneers 14:30
Houston Texans - San Francisco 49ers 16:13
Dallas Cowboys - Cincinnati Bengals 13:21
Los Angeles Rams - Oakland Raiders 19:15
Minnesota Vikings - Jacksonville Jaguars 10:14