Colin Kaepernick (m.) hat in der vergangenen Saison bereits kein Team gehabt
Colin Kaepernick (m.) hat in der vergangenen Saison bereits kein Team gehabt © Getty Images

Der NFL droht in der kommenden Saison ein Teilstreik. Auslöser ist die sportliche Nichtberücksichtigung von Colin Kaepernick und Eric Reid nach ihren Protesten.

Im Zuge der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt droht der NFL nun Ärger mit ihren Profis.

Laut des US-Journalisten und Menschenrechts-Aktivisten Shaun King sollen einige NFL-Stars in der kommenden Saison über einen Streik nachdenken. Auslöser ist der Bann von Quarterback Colin Kaepernick und Safety Eric Reid (beide zuletzt San Francisco 49ers).

Das Duo hatte in der Vergangenheit offen gegen Rassismus und Polizeigewalt protestiert, woraufhin sie - trotz ihrer sportlichen Qualitäten - offenbar nicht mehr für die NFL-Teams in Frage kommen. Unter anderem hatten beide während der US-Nationalhymne gekniet.

Nun drohen mehrere hochkarätige NFL-Stars mit einem Streik in der kommenden Saison bis beide Spieler wieder einen Kaderplatz bei einem NFL-Team haben. Die Organisatoren des Streiks wollen 25 Prozent der Spieler ebenfalls zum streiken bewegen.

Erst kürzlich hatten die NFL-Teambesitzer angekündigt, dass während der Hymne keine Proteste durch Knien erlaubt sind. Spieler, die protestieren wollen, müssen künftig in der Kabine bleiben.