Equanimeous St. Brown spielt im College Football für Notre Dame Fighting Irish
Equanimeous St. Brown spielte im College Football für Notre Dame Fighting Irish © Getty Images

Das deutsche Football-Talent Equanimeous St. Brown muss länger als erwartet warten und wird beim NFL-Draft erst spät ausgewählt. Der Receiver wird ein "Cheesehead".

Das deutsche Football-Talent Equanimeous St. Brown wird der erste deutsche Passempfänger in der NFL.

Der 21 Jahre alte Wide Receiver wurde am Samstag beim Draft in Dallas, der Verteilung der jungen Hoffnungsträger auf die 32 Teams, überraschend spät an 207. Stelle von den Green Bay Packers gezogen.

Der 1,95 m große und extrem bewegliche Sohn einer deutschen Auswanderin ist in Kalifornien aufgewachsen. Er kommt von der renommierten Universität Notre Dame, am College wurde St. Brown neben seinen erstklassigen athletischen Fähigkeiten vor allem durch seine spektakulären Catches wie gegen Texas oder die Navy bekannt. (Die einzigartige Geschichte der St. Browns)

2016 wurde er zum Offensivspieler des Jahres gewählt. Dennoch verging am Samstag Runde um Runde im Auswahlverfahren, ohne dass seine Dienste gefragt waren. Erst in der sechsten Runde schlugen die Packers zu. 

"Ich habe mehr mitgefiebert, als ich gedacht hätte", sagte St. Brown, der stundenlang mit Familie und Freunden vor dem Fernseher gesessen und auf einen Anruf gewartet hatte: "Ich bin definitiv bereit, Football zu spielen. Ich war noch nie im Leben für etwas so bereit."

EQ bekommt starken Spielmacher

"Was die Teams angeht, bin ich komplett offen. Mein Wunsch wäre ein richtig guter Pocket Passer als Quarterback, wie Tom Brady. Das wäre cool", hatte St. Brown im Vorfeld im SPORT1-Interview gesagt. Einen fabelhaften Spielmacher hat der viermalige Super-Bowl-Gewinner aus Wisconsin mit Aaron Rodgers auf jeden Fall.

Auch der Ersatz-Quarterback der Packers ist für St. Brown kein Unbekannter. DeShone Kizer spielte genau wie EQ bei Notre Dame. Mit Kizer als Spielmacher hatte der Deutsche 2016 sein bestes College-Jahr. 

Dementsprechend groß war bei seinem neuen alten Teamkollegen auch die Freude.

"Ich freue mich so. Packers-Fans, ihr wisst gar nicht, welchen Spieler ihr mit EQ bekommt. Ich freue mich schon so darauf, eure Reaktionen zu sehen. Er ist so ein besonderes Talent", schrieb Kizer bei Twitter.

Der Quarterback selbst wurde im letztjährigen Draft von den Cleveland Browns ausgewählt. Die Packers tradeten während der Free Agency Damarious Randall nach Cleveland und bekamen dafür Kizer, sowie bessere Picks im Draft 2018.